Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Stiften
Nachrichten MV aktuell Stiften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.09.2013
Schwerin

Viele Stiftungen in MV brauchen nach Einschätzung von Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) mehr Kapital. „50 000 Euro Stiftungskapital sollten es als Basis schon sein, damit man was tun kann“, sagte Kuder. Selbst damit kann eine Stiftung bei heutigem Zinsniveau nur maximal 1500 Euro im Jahr aus den Erträgen ausschütten, hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen ausgerechnet.

Kuder empfahl Interessierten ohne größeres Vermögen, über eine Zustiftung zu einer bestehenden Stiftung nachzudenken, deren Zweck den eigenen Vorstellungen entspricht. In MV gebe es nicht die großen Vermögen wie beispielsweise in Hamburg oder Baden-Württemberg.

Stiftungen finanzieren oder unterstützen Projekte mit Zinserträgen des Stiftungskapitals. Das Kapital darf nicht angetastet werden. Die Projekte wählt der Stiftungsvorstand selbst aus. MV ist das Bundesland mit der zweitgeringsten Stiftungsdichte bundesweit: Zehn Stiftungen je 100 000 Einwohner waren es 2012. Nur Brandenburg wies mit sieben eine noch geringere Dichte auf. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 24 Stiftungen je 100 000 Einwohner. Die deutsche Stiftungshauptstadt ist Hamburg mit dem Wert von 74.

Aktuell arbeiten in Mecklenburg-Vorpommern 158 Stiftungen bürgerlichen Rechts. Hinzu kommen rund 50 kirchliche Stiftungen. Seit Jahresbeginn wurde erst eine neue Stiftung zugelassen. Die kommunale Stiftung „Natur und Mensch am Görslower Ufer“ widmet sich dem Erhalt des Naturschutzgebietes „Görslower Ufer“ am Schweriner See und des angrenzenden Schlossparks Raben Steinfeld.

Kuder hatte in den vergangenen Wochen fünf Stiftungen in Mecklenburg-Vorpommern besucht und zeigte sich begeistert über deren ehrenamtliches Engagement.

Sie wolle den Stiftungsgedanken breiter in die Öffentlichkeit tragen, kündigte die Justizministerin an.

OZ

Die umstrittene Gerichtsstrukturreform soll ungeachtet anhaltender Proteste aus der Justiz im Oktober vom Landtag in Schwerin beschlossen werden.

03.09.2013

An wichtigen Knotenpunkten im Land müssen sich Autofahrer in den kommenden Wochen auf Behinderungen einstellen.

03.09.2013

Immer mehr Wähler in Mecklenburg-Vorpommern nutzen die Briefwahl. Setzten bei der Bundestagswahl 2005 noch zwölf Prozent ihr Kreuzchen zu Hause statt im Wahllokal, ...

03.09.2013