Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Strafantrag jetzt bei Gericht
Nachrichten MV aktuell Strafantrag jetzt bei Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.04.2016
Stralsund

Das Amtsgericht Stralsund prüft derzeit einen Strafantrag gegen den Fraktionschef der Grünen im Landtag, Jürgen Suhr. Die Staatsanwaltschaft Schwerin wirft Suhr Betrug vor. Er soll 2009/2010, also vor seiner Zeit im Landtag, als Geschäftsführer einer Produktionsschule in Barth (Vorpommern-Rügen) unter anderem Einnahmen verschwiegen haben, obwohl Fördermittel in erheblichem Umfang flossen (die OZ berichtete). Die Staatsanwälte fordern eine Geldstrafe von 70 Tagessätzen — ein vierstelliger Betrag. „Der Strafbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Schwerin ist eingangen, jedoch noch nicht beschieden“, erklärt der Sprecher des Amtsgerichts Stralsund, Dirk Simon.

Suhr hat die Vorwürfe gegen ihn bestritten. Er plädierte für eine zügige Aufhebung seiner Immunität durch den Landtag, damit der gerichtliche Entscheid schnell erfolgen könne. Sein Anwalt nannte die Vorwürfe „konstruiert und nicht haltbar“. Im Falle einer Bestätigung des Antrags wäre Suhr nicht vorbestraft.

Von fp

Abgeschrieben oder nicht? Plagiatsjäger der Online-Plattform Vroniplag nehmen die Dissertation des Ministers zurzeit ebenfalls unter die Lupe

09.04.2016

Land zahlte seit 2006 allein an PwC 2,3 Millionen Euro

09.04.2016

Der Film „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ war Ende der 1980er Jahre ein großer Publikumserfolg.

09.04.2016