Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Sturmtief „Sebastian“ fegt über MV hinweg
Nachrichten MV aktuell Sturmtief „Sebastian“ fegt über MV hinweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 15.09.2017
Sturmtief „Sebastian“ ist am Mittwochnachmittag und in der Nacht zum Donnerstag über #MV hinweggezogen und hat für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Im Bild: Rostock Quelle: André Axmann
Anzeige
Rostock

Fähren standen still, Bäume knickten um, Telefonleitungen wurden beschädigt. Sturmtief „Sebastian“ ist am Mittwochnachmittag und in der Nacht zum Donnerstag über Mecklenburg-Vorpommern hinweggezogen und hat für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Bereits am Mittwoch mussten die Fährverbindungen zwischen Rostock und Gedser aufgrund des starken Windes eingestellt werden. Am Abend und am frühen Donnerstag knickten dann zahlreiche Bäume um und riefen die Hilfe der Feuerwehren auf den Plan. Beschädigt wurden auch diverse Telefonleitungen oder Wahlplakate.

Fähren standen still, Bäume knickten um, Telefonleitungen wurden beschädigt. Sturmtief „Sebastian“ ist am Mittwochnachmittag und in der Nacht zum Donnerstag über Mecklenburg-Vorpommern hinweggezogen.

Auch auf Rügen sind zahlreiche Bäume umgestürzt. Reklameschilder wurden abgerissen und Äste abgeknickt. Auf der Insel war die Feuerwehr rund 30 Mal im Einsatz. Dabei wurden vor allem Baumsperren beseitigt und abgebrochene Äste von den Straßen entfernt. In Sassnitz ist ein Baum aufgrund des Sturms auf ein Auto gestürzt. Menschen wurden nicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 250 Euro. Auch im Bereich Bergen/Lietzow musste die Feuerwehr ausrücken und Geäst beziehungsweise Bäume von den Straßen nehmen. Bei Thiessow lagen Äste auf den Fahrbahnen, die durch die Beamten des Polizeireviers Sassnitz entfernt wurden.

In Reinkenhagen bei Grimmen fiel ein Baum auf die Fahrbahn, der durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reinkenhagen beseitigt werden konnte. Auf die L 26 zwischen Glewitz und Jahnkow stürzte ebenso ein Baum auf die Straße und verhinderte ein Weiterfahren, sodass auch hier die Feuerwehr zum Einsatz kam. Auf der A 20 bei Grimmen kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 80 000 Euro. Gegen 17.20 Uhr kam es in Wolfshagen (L 212) zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. Die Insassen eines Pkw Mercedes befuhren die Straße Im Dorfe, als plötzlich ein Baum auf das Fahrzeug stürzte. Der Sachschaden wird auf mehr als 4000 Euro geschätzt.

In Buchholz wurde ein umgeknickter Telefonmast bemerkt. Äste eines Baumes ließen in Ahrendsee (K 17) eine Stromleitung reißen. Auf der B 109 zwischen der A 20 und Griebenow lagen Äste auf der Fahrbahn, die durch die Beamten von der Straße geräumt werden konnten.

In Prerow beschädigten herabfallende Äste einen Pkw. Personen sind nicht verletzt worden. Der Schaden beträgt rund 1000 Euro. Auf der L 23 blockierte ein umgestürzter Baum die Fahrbahn. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr beräumten die Straße. Zwischen Neuhaus und Dierhagen behinderte ein Baum den Straßenverkehr – die Feuerwehr beseitigte die Gefahrenquelle.

OZ

Agrarmesse MeLa in Mühlengeez: Schwesig gibt den Startschuss +++ Staatssekretär im Innenausschuss zu Anti-Terror-Einsatz +++ Richtfest auf Baustelle der Unimedizin Rostock +++ Reformator rettet Männer vor Galgen: Gedenktafel in Ueckermünde

14.09.2017

Übernahme lief im Verborgenen ab. Deutsche Seereederei versilbert Immobilien.

14.09.2017

Der Rechtsausschuss des Landtags hat gestern die ersten fünf der 22 eingegangenen Einsprüche gegen die Landtagswahl vom Herbst 2016 abgeschlossen.

14.09.2017
Anzeige