Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Stralsunder Airline Sundair stationiert weiteres Flugzeug in Bremen
Nachrichten MV aktuell Stralsunder Airline Sundair stationiert weiteres Flugzeug in Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 13.02.2019
Ein Airbus A320 der Fluggesellschaft Sundair steht auf dem Vorfeld am Flughafenterminal des Kassel Airport. Quelle: dpa
Stralsund/Bremen

Nach der Pleite der Fluggesellschaft Germania setzt die Stralsunder Airline Sundair weiter zum Steigflug an: Wie der Mitgesellschafter und Geschäftsführer von Sundair, Marcos Rossello, am Mittwoch sagte, werde sein Unternehmen künftig eine weitere Basis auf dem Regionalflughafen Bremen unterhalten und dort einen Airbus A320 stationieren. Erst in der vergangenen Woche hatte Rossello bekanntgegeben, mit dem Mitteldeutschen Flughafen in Dresden eine ähnliche Vereinbarung getroffen zu haben.

Der Erstflug ab Bremen soll am 31. August auf die griechische Insel Rhodos stattfinden. Weitere Ziele sind Mallorca, Kreta, Rhodos und Antalya im Mittelmeer sowie Gran Canaria und Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln. Insgesamt seien für den Spätsommer in Bremen 22 Starts und Landungen pro Woche geplant.

„Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen Start in Berlin und Kassel, sowie nach der Ankündigung unserer Station in Dresden, nun auch Gäste aus dem Norden in ihren Urlaub zu befördern und sie von unserem guten Service überzeugen zu können“, sagte Rossello. OZ-Informationen zufolge soll Rossello auch ein Engagement auf dem Flughafen Rostock-Laage nicht ausgeschlossen haben. Die Gründe, warum Sundair hier schlussendlich bisher aber nicht zum Zug kam, sind unklar. Für Laage bedeutet die Insolvenz von Germania den Verlust der Hälfte der Fluggäste sowie Kurzarbeit für einen Großteil der 180 Beschäftigten.

Sundair verfügt bisher über vier eigene Flugzeuge, alles Maschinen vom Typ Airbus A320. Neben dem Flugzeug, das ab Sommer 26 Mal pro Woche in Dresden starten und landen soll, und der Maschine in Bremen, ist je ein weiteres in Kassel beziehungsweise Berlin-Schönefeld stationiert. Zwei weitere Airbus A319 hat die Gesellschaft erst kürzlich bei einer Leasinggesellschaft geordert. Eine dieser Maschinen soll ab Ende Mai an Tuifly vermietet werden und von Karlsruhe aus operieren. Der Einsatzort für den sechsten Flieger ist noch unbekannt. Zudem könnte Sundair sich darum bemühen, weitere Flugzeuge aus der Germania-Flotte zu übernehmen. Entsprechende Verhandlungen laufen in dieser Woche in Dublin.

Mehr zum Thema:

Nach Germania-Pleite: Kurzarbeit soll Jobs am Flughafen Laage retten

Flughafen Dresden: Sundair springt im Sommer für Germania ein

Bundespolizei chartert Sundair-Flieger für 50 Flüchtlinge

Germania-Pleite: Stralsunder Sundair hat Maschinen bereits neu vergeben

Sundair stationiert Airbus am Flughafen Rostock-Laage

Benjamin Fischer

Ab dem 18. Februar soll der Verkehr zwischen Samtens und Bergen auf der Insel Rügen teilweise auf die neue Bundesstraße 96n verlegt werden. Hier sind in den kommenden Wochen provisorische Verkehrsführungen vorgesehen.

13.02.2019

Vertreter der Wirtschaft sind wegen der Verzögerung um mindestens zwei Jahre besorgt. Jetzt kommt außerdem raus: Seit 2006 hat es mehrfach Setzungen an der Trasse bei Tribsees gegeben.

13.02.2019

Zum Welttag des Radios am 13. Februar hat die OZ den beliebtesten Privatsender in MV besucht. Moderatorin Andrea Sparmann glaubt trotz der großen Konkurrenz im Internet an die Zukunft des Radios.

13.02.2019