Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Täglich 300 000 Feriengäste: Hotels in MV fast ausgebucht
Nachrichten MV aktuell Täglich 300 000 Feriengäste: Hotels in MV fast ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:32 20.07.2016
Tobias Woitendorf, Sprecher Landestourismusverband Quelle: Söllner

Gästeansturm auf Mecklenburg-Vorpommern: 250 000 bis 300 000 Besucher übernachten hier täglich in Hotels und Privatwohnungen. „Wir haben viele Buchungen für den Sommer“, sagt Tobias Woitendorf, Sprecher des Landestourismusverbandes. Für diejenigen, die kurzfristig den Urlaub im Nordosten verbringen wollen, wird es immer schwieriger, jetzt noch eine Unterkunft zu finden. Neun Bundesländer sind bereits in den Sommerferien, am Freitag beginnt auch in MV die schulfreie Zeit.

Millionen an der Küste

3,5 Millionen Urlaubsgäste werden allein von Ende Juni bis Anfang September im Nordosten erwartet. Einbezogen sind darin auch private Unterkünfte. Pro Tag übernachten etwa 250000 bis 300000 Gäste in MV.

Das Sommergeschäft macht mehr als ein Drittel der Jahresbilanz aus.

Besonders die Verteilung der Sommerferien in Deutschland kommt den Touristikern gelegen: Durch den frühen Beginn der Ferien Ende Juni in Bremen und den relativ späten Start in MV erstreckt sich die Ferienzeit in diesem Jahr über 80 Tage. Die Nachfragen und Buchungen kamen dementsprechend früher und auf einen längeren Zeitraum verteilt. „Wir rechnen mit mehr als 3,5 Millionen Urlaubsgästen während der gesamten Sommerferien-Zeit. Nicht nur in Hotels, sondern auch in privaten Unterkünften“, sagt Jürgen Seidel, Präsident des Landestourismusverbandes. „Das Sommergeschäft macht mehr als ein Drittel der Jahresbilanz aus.“

Beispiel Insel Rügen: Auch die dortige Tourismuszentrale verspürt bereits seit Juni einen verstärkten Besucher-Andrang. „Die Insel ist gefühlt voll“, sagt Sprecher Holger Vonberg. „Einige Hotels haben noch Kapazitäten, viele sind jedoch ausgebucht.“ Im Hotel „Cerês am Meer“ in Binz etwa sind nahezu alle 50 Zimmer während der Ferienzeit reserviert. „Wer hier unterkommen möchte, muss auf Stornierungen hoffen“, sagt Projektmanager Sven Richter.

Ähnlich sieht das im Warnemünder Hotel Neptun aus. Die 338 Zimmer sind zu 96 Prozent ausgebucht. „Vereinzelt gibt es noch einige Lücken für ein paar Tage. Wenn jemand spontan für eine ganze Woche kommen möchte, wird das schon schwieriger“, sagt PR-Managerin Silke Greven.

„Gerade im Sommer nehmen viele den langen Jahresurlaub und wollen ein bis zwei Wochen bleiben“, sagt Touristiker Woitendorf. Dennoch: Auch wer spontan verreisen möchte, sollte nicht verzagen. Es gebe immer Chancen, eine Unterkunft zu finden, versichert er. „Keine Region ist komplett ausgebucht. Wer flexibel bei der Lage des Hotels und beim Reizezeitraum ist, wird ein Quartier finden. Allerdings werden die Hotelpreise dann wohl höher ausfallen als im restlichen Jahr.“

Eine Alternative zu Hotels und Pensionen bieten die 200 Campingplätze in MV. „Kurzentschlossene werden wir jetzt noch irgendwie unterbekommen“, sagt Michael Wünsch, Marketingleiter des Campingparks Kühlungsborn. Derzeit seien etwa 90 Prozent der 550 Stellplätze vergeben. „Die Nachfrage wird erst am Ende der Ferienzeit abebben“, sagt Wünsch. „Wenn wir irgendwann voll sind, sind wir voll.“

Katharina Ahlers

Mehr zum Thema

An diesem Wochenende ist in und um Greifswald wieder jede Menge los / Die OSTSEE-ZEITUNG gibt einen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen

16.07.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

21.07.2016

Damit hatte kaum jemand gerechnet: Kampfjets über Istanbul, Bombenangriffe aufs Parlament, Panzer auf der Bosporus-Brücke. Die Türkei wird von einem Putschversuch gegen Präsident Erdogan erschüttert.

23.07.2016

. Die Radiosender NDR 1 Radio MV und Ostseewelle liegen in Mecklenburg- Vorpommern in der Gunst der Hörer vorn.

20.07.2016

. Erstmals seit der großen Flüchtlingswelle vom vergangenen Herbst und Winter ist in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der Zuwandererkinder in den Schulen gesunken.

20.07.2016

Archäologische Funde aus MV nach langen Provisorien erst mal sicher untergebracht

20.07.2016
Anzeige