Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Tänzer zaubern auf dem Eis
Nachrichten MV aktuell Tänzer zaubern auf dem Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 09.12.2017

Kufen gleiten rasant über die Eisfläche, glitzernde Kostüme, Special Effects und ganz viel Tanz. Zum 16. Mal hat vorgestern die Eis-Revue „Holiday on Ice“ Premiere in der Stadthalle Rostock gefeiert. Unter großem Applaus wurden die Tanz-, Kunst- und Akrobatik-Einlagen der 35 Eistänzer gefeiert, die „Atlantis“ wieder auferstehen lassen.

Doch bevor es losgeht, gibt es eine Überraschung. Andreas Ebel, Chefredakteur der OSTSEE-ZEITUNG, nimmt das Mikro in die Hand und begrüßt die rund 2800 Zuschauer. „Dieses Jahr ist etwas ganz Besonderes.“ Schließlich wurde die Stadthalle – „das Herz von Holiday on Ice“ – erst vor kurzem saniert. Ebel will schließlich Petra Burmeister „offiziell zur Oberbauleiterin schlagen“. „Im Namen aller Gäste überreiche ich die silberne Kelle der OZ“, sagt Ebel feierlich und übergibt ihr das Maurer-Werkzeug. Auch der Eis-Revue kommen die Neuerungen zugute. „Wir haben jetzt höhere Decken, um mehr Technik unterzubringen“, sagt Burmeister. Außerdem sei die Eisfläche um vier Meter erweitert worden. „Auf 702 Quadratmetern ergeben sich tolle Möglichkeiten.“

Diese nutzen die Artisten in vollem Umfang aus. Doch worum geht es? Atlantis! Die Menschen leben in Prunk und Wohlstand, sie haben sich Wissen über Technik und Zauberei angeeignet. Es gibt eine üppige Flora und Fauna. Doch dann passiert das Unglück. Atlantis steht in Flammen. Feuer und Lava springen und tanzen durch die prächtige Stadt, und sie versinkt im Meer. Unter Wasser beginnt ein neues Kapitel von Atlantis.

Um die Geschichte zum Leben zu erwecken, drehen die Künstler Pirouetten und tanzen auf dem Eis. Mal mit viel Gefühl, mal mit Rhythmus und einer rasanten Geschwindigkeit. Dabei tragen sie atemberaubende Kostüme. Glitzernd, hauteng und unglaublich sexy. Auch aufwendig kreierten Tieren wird Leben eingehaucht. Es tanzen Schmetterling, Panther – selbst ein Einhorn und ein riesiger Pfau schweben über das Eis. Rund 400 Kostüme stellen sie zur Schau.

Auch mit magischen Tricks verzaubern sie das Publikum. Erstaunt kann beobachtet werden, wie Menschen verschwinden und andere wieder auftauchen. Scheinbar körperlose Beine schieben Rolltische auf die Eisfläche, und ein Roboter ohne Kopf jagt durch die Halle. Von allen Seiten können die Besucher die Kunststücke auf der 360-Grad-Bühne sehen.Noch bis Sonntag kann man sich die spektakuläre Eis-Show in der Stadthalle anschauen. Vorstellung: heute – 14.30 und 18 Uhr, morgen: 13 und 16.30 Uhr, Tickets an der Tageskasse

Johanna Hegermann

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

. Die Landwirte bauen wieder mehr Hülsenfrüchte an. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich der Anbau in den Jahren von 2010 bis 2017 mehr als verdreifacht, teilte das Agrarministerium gestern mit.

09.12.2017

Forscher begeistert über mittelalterliche Funde im Wismarer Hafen

09.12.2017

Im Nordosten ist die Zahl von Totgeburten gestiegen. Laut Statistischem Landesamt wurden in den ersten drei Quartalen 2016 52 Totgeburten gezählt.

09.12.2017
Anzeige