Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Taucher erreichen Wrack der „Georg Büchner“
Nachrichten MV aktuell Taucher erreichen Wrack der „Georg Büchner“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 18.06.2013
Auf dem Grund der Ostsee: Das Wrack der „Georg Büchner“. Quelle: Alpha Divers / Montage: Haberer
Danzig

Erstmals nach dem Untergang haben Taucher die „Georg Büchner“ auf dem Grund der Ostsee vor dem polnischen Danzig untersucht. Mitglieder der Tauchschule „Alpha Divers“ erreichten das am Donnerstagabend gesunkene Schiff. Ihre Bilder zeigen das in einer Tiefe zwischen 35 und 40 Metern auf der Seite liegende Wrack auf dem Meeresgrund.

Die polnischen Behörden drängen darauf, das dass Wrack vom Eigentümer gehoben wird. Eine vollständige Bergung des traditionsreichen Schiffes hält der Geschäftsführer des Rostocker Tauch- und Bergungsunternehmens Baltic Taucher, Eyk-Uwe Pap, für möglich. „Das ist allerdings ein großer Aufwand und würde sehr teuer werden.“

Die „Büchner“ war bei der Überführung ins litauische Klaipeda unter bislang ungeklärten Umständen gesunken. Das vom polnischen Schlepper „Ajaks“ gezogene Schiff sollte vermutlich verschrottet werden.

OZ

Mehr zum Thema

Eine von Tauchern der polnischen „Alpha Divers“ aufgenommene Bilderserie zeigt das Wrack des bei seiner Überführung von Rostock nach Klaipeda gesunkenen Frachters.

05.06.2013
Leserbriefe Das Drama um die „Georg Büchner“ - Offene Fragen

Albrecht Schneider aus Rostock

05.06.2013

Die ersten Bilder des gesunkenen Ausbildungsschiffs sind aufgetaucht. Experten kritisieren, dass die „Büchner“ nicht seetüchtig war.

05.06.2013

Die Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein wollen bei einer Konferenz in Rostock für einen längeren zeitlichen Korridor werben.

05.06.2013

Das Land Mecklenburg- Vorpommern hat seit 1990 insgesamt 134,2 Millionen Euro Steuergeld in seine 21 Airports und Flugplätze investiert.

18.06.2013

Allein 2012 wurden bei der Polizei im Landkreis Rostock 203 Fälle von Computer-Kriminalität angezeigt.

18.06.2013