Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Teilrückzug: SPD-Mann war in AfD
Nachrichten MV aktuell Teilrückzug: SPD-Mann war in AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.03.2017

Krisensitzung gestern bei der SPD-Landtagsfraktion: Dirk Friedriszik (45) aus Ludwigslust muss sich den Fragen wütender Genossen stellen. Grund ist seine frühere Mitgliedschaft bei der AfD im Jahre 2013. Zunächst hatte Friedriszik eine solche Parteizugehörigkeit vehement abgestritten. Nachdem aber Schriftverkehr zwischen ihm und der AfD öffentlich wurde, nahm er dies zurück (die OZ berichtete). „Formal“ sei er Mitglied gewesen, sagte er gestern. Als Konsequenz wird der Landtagsneuling nun Hinterbänkler der SPD. Er werde den Vorsitz im Rechtsausschuss und in der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK), die den Verfassungsschutz überwacht, niederlegen, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Krüger. In der PKK muss Krüger nun selbst ran, im Rechtsausschuss könnte Ralf Mucha, Rostock, den Vorsitz übernehmen.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Dirk Friedriszik gestern in Schwerin. Quelle: Foto: B. Wüstneck/dpa

Krüger spricht von verlorenem Vertrauen, davon, dass Friedriszik „nicht die Wahrheit gesagt“ habe, das Wort Lüge umschifft der Fraktionschef. Friedriszik habe „einen Fehler gemacht“. Dabei gehe es nicht um die Mitgliedschaft in der AfD, denn „die AfD von 2013 war eine andere Partei“, so Krüger. Heute sei sie „deutlich nach rechts gerückt“. Enttäuschung herrsche in der SPD über den Umgang mit Informationen.

Wie weiter? Friedriszik werde jeweils seinen Sitz in Rechts- und Innenausschuss, Kontrollkommission und dem Untersuchungsausschuss zu Wohlfahrtsverbänden behalten. Neben Gesichtswahrung für die SPD dürfte dafür auch Personalmangel in der Fraktion ein Grund sein. In der SPD ist zu hören, dass weitere Schritte gegen Friedriszik möglich seien, wenn Gras über die Sache gewachsen ist.

AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm reagierte gestern scharf: Friedriszik habe „jede Glaubwürdigkeit verspielt“.

fp

Mehr zum Thema

Wegen automatischer Abstimmungen schaltete der Verband sie ab

24.03.2017

Leser diskutieren weiter über den Namenspatron der Universität

25.03.2017

Die evangelische Kirche mischt sich in Diskussionen um industrielle Tierhaltung ein. OZ befragte dazu Ulrich Ketelhodt von der Nordkirche in Kiel.

27.03.2017

Ein Traktor pflügt am Montag in der tief stehenden Abendsonne einen Acker des Biohofes Medewege in der Nähe von Schwerin um.

29.03.2017

In Norddeutschland wird nur knapp die Hälfte der geplanten Abschiebungen tatsächlich vollzogen

29.03.2017

OZ-Interview mit Prof. Dietmar Oesterreich, Präsident der Zahnärztekammer MV

29.03.2017
Anzeige