Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Tierschützer fordern mehr Geld für Heime
Nachrichten MV aktuell Tierschützer fordern mehr Geld für Heime
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 17.03.2013
Tierfunde sind gesetzlich streng geregelt. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Schwerin

Tierschützer haben von den Kommunen mehr Geld für die Betreuung herrenloser Haustiere in den Tierheimen verlangt. „Wir möchten, dass die Städte und Gemeinden einen Euro je Einwohner und Jahr an die Tierheime zahlen“, sagte die Vorsitzende des Tierschutzbundes Mecklenburg-Vorpommern, Kerstin Lenz. Die meisten Kommunen gäben aber deutlich weniger oder gar nichts.

Die 24 Tierschutzvereine im Land betreiben Lenz zufolge 18 Auffangstationen oder Tierheime.

Klaus-Michael Glaser vom Städte- und Gemeindetag ist indes der Auffassung, dass die Kommunen bereits genug zahlen. „Es handelt sich bei den Tieren um Fundsachen, die eine gewisse Zeit aufbewahrt werden müssen. Für diese Zeit zahlen die Kommunen“, sagte er. Was darüber hinaus gehe, sei Sache der Tierschutzvereine.

dpa

Das Kirchenparlament diskutiert in Züssow über Ideen zur Eindämmung von NPD und anderen Organisationen.

17.03.2013

Mit knapp 2000 Passagieren und rund 600 Besatzungsmitgliedern an Bord ist das neue Kreuzfahrtschiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises, die „AIDAstella“, am Samstagmorgen in Warnemünde eingelaufen.

17.03.2013

Das zehnte Schiff der Rostocker Reederei, das mehr als 2000 Passagieren an Bord nehmen kann, erhält in einer aufwändigen Zeremonie offiziell seinen Namen.

16.03.2013