Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Seit 20 Jahren im Amt: Der ewige Backhaus
Nachrichten MV aktuell Seit 20 Jahren im Amt: Der ewige Backhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 02.11.2018
Süße Früchtchen: Agrarminister Till Backhaus zeigt sich beim Fototermin – so wie hier auf einem Erdbeerfeld. Quelle: Norbert Fellechner
Schwerin

Lang, länger – Backhaus: Vor 20 Jahren – genau: am 3. November 1998 – wurde Till Backhaus (SPD) als Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei in die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern berufen. Und er ist es seither geblieben, auch wenn die Bezeichnung des Ministeriums variierte; mal stand im Titel der Verbraucherschutz, mal die Umwelt. Damit hält Backhaus einen Rekord: Der heute 59-Jährige Minister für Landwirtschaft und Umwelt von MV ist der dienstälteste Landesminister in Deutschland.

Schon zu Beginn seiner Karriere startete der in Neuhaus an der Elbe geborene Politiker, der 1990 in die SPD eintrat, rekordverdächtig durch: 1999 schuf sein Ministerium die monströse Bezeichnung „Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz“ – mit 63 Buchstaben galt der Titel damals als längstes Hauptwort der deutschen Sprache. Als das Gesetz 1999 in den Landtag eingebracht wurde, sollen Abgeordnete laut gelacht haben. Backhaus räumte daraufhin ein gewisse Überlänge der Wortschöpfung ein.

Till Backhaus (SPD) ist Deutschlands dienstältester Landesminister. Wir zeigen einige Bilder seiner politischen und privaten Höhepunkte.

Dennoch: Langen Atem beweist Backhaus immer wieder, wenn der erfahrene Ressortchef seine Themen auf Landes-, Bundes- oder gar EU-Ebene durchpauken will. Etwa als er Ende des vergangenen Jahres eigens nach Brüssel reiste, um dort für sein Konzept zu werben, wie nach 2020 die EU-Agrarbeihilfen verteilt werden sollten: Weg von der Pauschalförderung will er dabei und hin zu stärkerer Honorierung für Umweltleistungen.

Auch in Sachen Ehe war Backhaus umtriebig. Nach zwei Scheidungen heiratete der Minister im Sommer 2012 die 23 Jahre jüngere Schönheitskönigin Ivonne Menzel; sie war Miss MV, Rapsblütenkönigin, Miss Ostdeutschland und Miss Hanse Sail. Die ebenso wie ihr Ehemann wenig kamerascheue, heutige Miss Backhaus ist Zahnärztin. Mittlerweile haben die beiden einen Sohn und eine Tochter.

Gelernter Agrotechniker

Till Backhaus wurde am 13.03.1959 in Neuhaus an der Elbe geboren. Nach dem Besuch der POS erlernte er den Beruf des Agrotechnikers/Mechanisators. 1985 schloss Backhaus ein Studium in Rostock als Diplom-Agraringenieur, Fachrichtung Pflanzenproduktion ab. 1990 trat er in die SPD ein. Am 3. November 1998 wurde Backhaus als Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei in die von Ministerpräsident Harald Ringstorff geführte Landesregierung berufen. 2001 folgte die Promotion zum Dr. rer. agr.

Weniger glücklich verlief Backhaus’ Beziehung zuvor mit einer Ex-Geliebten. Das als Trecker-Affäre titulierte Drama mündete in einen Rosenkrieg. Vor Gericht stritten sich Backhaus und seine ehemalige Geliebte um 188.000 Euro und einen ominösen Trecker, den beide Streitparteien für sich beanspruchten.

Zur gerichtlichen Auseinandersetzung führte auch eine Rangelei, bei der Backhaus in Elmenhorst bei Rostock mit einem Cabrio-Fahrer aneinandergeriet. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen warf Backhaus vor, er habe ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Minister hingegen beschuldigte den Rentner, ihn mit dem Auto angefahren zu haben. Das Verfahren wurde schließlich ohne juristische Folgen für beide eingestellt.

Kommentar zum Thema: Backhaus ist ein Typ

Axel Meyer

Reisende aus Schleswig-Holstein, die über Weihnachten mit dem Zug verreisen wollen, müssen in Hamburg mit massiven Behinderungen rechnen: Die Bahn will Gleise, Schwellen und Weichen zwischen Weihnachten und Neujahr erneuern. Hamburg-Dammtor und Hamburg-Altona werden nicht angefahren.

KN-online (Kieler Nachrichten) 02.11.2018

Seit Tagen gibt es Gerüchte, dass Rammstein im Rahmen einer Tournee nach Rostock kommen könnte. Mit einer Aufsehen erregenden Kampagne bestätigte die Band den Termin: Am 16. Juni 2019 rockt sie das Ostseestadion.

02.11.2018

Bei dem Feuer an Bord der „Aidanova“ im niederländischen Eemshaven vor einer Woche handelte es sich nach übereinstimmenden Medienberichten zu Folge um Brandstiftung, noch laufen jedoch die Ermittlungen.

02.11.2018