Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Todeszonen schwinden: Nordseewasser rettet die Ostsee

Rostock Todeszonen schwinden: Nordseewasser rettet die Ostsee

Ein rekordverdächtiger Salzwassereinbruch aus der Nordsee bringt Sauerstoff und exotische Fische.

Voriger Artikel
Ibrahimovic, Marteria: Gute Angelreviere locken Promis
Nächster Artikel
Land stellt 115 neue Lehrer ein

Dieser etwa 70 Zentimeter lange Dornhai haben Fischer am vergangenen Donnerstag vor der Insel Poel im Netz gehabt.

Quelle: Privat

Rostock. Ein Dornhai vor der Insel Poel, ein Mondfisch in der Lübecker Bucht: In den vergangenen Tagen hat es in der Ostsee seltene Fischfunde gegeben. „Und es werden wohl noch mehr“, sagt Timo Moritz vom Deutschen Meeresmuseum in Stralsund.

Grund ist ein rekordverdächtiger Salzwassereinbruch, der aus der Nordsee kommt. Der bringt nicht nur Fischexoten, sondern reanimiert auch die Ostsee: Er bekämpft mit neuem Sauerstoff die sogenannten Todeszonen. Deren Fläche hat sich im vergangenen Jahrhundert verzwölffacht – und ist auf rund 60 000 Quadratkilometer angewachsen.

Nun könnten sie kleiner werden oder ein weiteres Ausbreiten zumindest gestoppt werden. Die Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) sind jedenfalls in heller Aufregung: „Einen so starken Salzwassereinbruch hat es zuletzt vor 21 Jahren gegeben“, berichtet Mitarbeiterin Barbara Hentzsch.

 



Kerstin Schroeder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Poel

Rekordverdächtige Salzwassermengen bringen Sauerstoff und exotische Fische.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.