Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Tödliches Überholmanöver
Nachrichten MV aktuell Tödliches Überholmanöver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:25 31.03.2014
In diesem Wrack kamen am Wochenende zwei Männer ums Leben. Zwei Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Quelle: Stefan Tretropp
Prerow

Tragischer Unfall auf dem Darß: Auf der Halbinsel sind am Samstagnachmittag bei einem missglückten Überholmanöver ein 38-jähriger Mann aus Anklam und ein 35-jähriger Mann aus Leipzig ums Leben gekommen. Zwei weitere Insassen des Unfallautos wurden schwer verletzt und schweben seither in Lebensgefahr.

Der Fahrer eines mit vier Personen besetzten Pkw hatte zwischen den Ostseebädern Wieck und Prerow hinter der sogenannten Ellenbogenkurve auf gerader Strecke drei Fahrzeuge überholt. Erlaubt sind in diesem Bereich 80 km/h. „Der Fahrer hat offenkundig nach dem Passieren einer Bodensenke die Gewalt über das Fahrzeug verloren“, sagte Kreisbrandmeister Gerd Scharmberg. Nach Angaben von Andreas Scholz, Sprecher des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich mehrfach. Das Auto, ein Mercedes-Benz E 500, ist dann gegen einen Baum des angrenzenden Waldstückes katapultiert worden. „Einen weiteren, dünneren Baum hat der Wagen dabei einfach mitgenommen. So einen schweren Unfall hatten wir schon lange nicht mehr“, schilderte ein Feuerwehrmann.

Der Fahrer und sein 35-jähriger Beifahrer erlagen noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Die beiden Mitfahrerinnen auf den Rücksitzen wurden schwerstverletzt mit zwei Rettungshubschraubern in Kliniken nach Greifswald und Rostock geflogen. Der Zustand der 30-jährigen Rostockerin und der 44 Jahre alten Leipzigerin ist kritisch.



Detlef Lübcke

Beim OZ-Telefonforum geben Experten Auskunft zu allen Fragen der Ausbildung. Derzeit sind

mehrere hundert Stellen im Land noch unbesetzt.

31.03.2014

Bei der Ökostrom-Umlage sollen auch für große Unternehmen keine Ausnahmen mehr gelten. Ausstiegsklauseln sollen begrenzt werden, fordert der Ministerpräsident.

31.03.2014

Unabhängig von Forderungen nach einer Neuregelung der Bäderregelung beginnt an diesem Wochenende wieder die Zeit der Sonntagsöffnungen von Geschäften in ausgewählten Orten.

31.03.2014