Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tote Tiere in Laube entdeckt

Rostock Tote Tiere in Laube entdeckt

Die von Kleingärtnern in Rostock-Schutow alarmierte Feuerwehr musste mehr als 100 Kadaver von Katzen und Hunden beseitigen.

Voriger Artikel
Minister will Klagerecht von Umweltverbänden einschränken
Nächster Artikel
2:1 – Hansa siegt in Niedersachsen

In voller Montur: Feuerwehrleute bergen Tierkadaver aus einer Laube in Rostock-Schutow.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. In einem Gartenhaus im Rostocker Stadtteil Schutow sind am Samstag Dutzende tote Tiere gefunden worden. Wie die Einsatzkräfte berichteten, seien sie von Anliegern alarmiert worden, denen der ekelhafte Geruch aufgefallen war.

Die in Schutzausrüstung vorgehenden Feuerwehrleute bargen aus der Laube die zum Teil bereits verwesten Kadaver von rund 150 Katzen und Hunden.

Die Hintergründe des Vorfalls sind bislang unklar. Die Polizei ermittelt.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schutow
Die Feuerwehr arbeitete in Schutzanzügen.

150 Kilo Katzen- und Hunde-Kadaver in Müllbeuteln in Kleingarten entdeckt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.