Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Unfallreiches Osterwochenende: Tote und Verletzte in MV

Schwerin Unfallreiches Osterwochenende: Tote und Verletzte in MV

Bei einem schweren Unfall bei Groß Stieten starben zwei Pkw-Insassen

Schwerin. . Gleich vier Menschen sind am Osterwochenende in Mecklenburg-Vorpommern bei Verkehrsunfällen gestorben, mehrere wurden zudem verletzt. Am Montag sorgten noch Hagelschauern für zusätzlich Verkehrsprobleme.

Der schwerste Unfall ereignete sich am Sonntag, als ein 53-Jähriger auf der Bundesstraße 106 zwischen den Ortschaften Dorf Mecklenburg und Groß Stieten (Landkreis Nordwest-Mecklenburg) mit seinem Geländewagen von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer sowie seine 80 Jahre alte Mutter, die als Beifahrerin im Auto gesessen hatte, erlagen noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Die B 106 war während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt.

Ein 44-jähriger Motorradfahrer starb am Freitag nur wenige Stunden nach einem Unfall in Greifswald im Krankenhaus. Er sei von einem entgegenkommenden Pkw erfasst worden, dessen Fahrerin links abbiegen wollte, teilte die Polizei mit. Ein 76-jähriger Autofahrer, der am selben Tag an einem unbeschrankten Bahnübergang in Torgelow (Vorpommern-Greifswald) von einer Regionalbahn erfasst worden war, starb am Samstag im Krankenhaus. Die acht Zuginsassen sowie der Triebfahrzeugführer blieben unverletzt.

Am Samstag wurden in Zinnowitz auf Usedom neun Menschen bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos verletzt, zum Teil schwer. Eines der beiden Fahrzeuge war laut Polizeiangaben aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Während die beiden 51 Jahre alten Fahrer mit leichten Verletzungen davonkamen, wurden zwei 46 und 67 Jahre alte Frauen schwer verletzt. Ein 72-jähriger Mitfahrer erlitt zudem leichte Verletzungen. Im anderen Fahrzeug wurde eine 16-jährige Mitfahrererin sowie ein achtjähriger Junge schwer, ein 12-jähriger Junge und ein zehn Monate altes Baby leicht verletzt.

Plötzlich einsetzende Hagelschauern hatten am Ostermontag zur Folge, dass sechs Fahrzeuge auf der Bundesautobahn 19 in Höhe der Anschlussstelle Güstrow/Teterow ineinander oder in die Leitplanke fuhren. Ernsthaft verletzt wurde jedoch niemand. Auch in Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) kam es nach einem Schnee- und Hagelschauer zu einem Unfall, Sachschaden von 10 000 Euro.

Bei mehreren Unfällen am Montagabend auf der Autobahn 20 waren sieben Pkws beteiligt. Es wurden mindestens sieben Insassen verletzt, einige schwer. Die A 20 musste in Richtung Berlin für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.