Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Verkehrswacht MV fordert Tempo 30 in Ortschaften
Nachrichten MV aktuell Verkehrswacht MV fordert Tempo 30 in Ortschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 11.04.2013
Tempo 30 als Regel und nicht als Ausnahme in Ortschaften? Quelle: Sebastian Prey
Anzeige
Rostock

Schluss mit der Raserei: Die Landesverkehrswacht Mecklenburg-Vorpommern fordert mehr Tempolimits auf deutschen Straßen. In Ortschaften verlangt der Verein eine Regelgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde, auf Alleenstraßen ein Tempo-Limit von 80 km/h und auf Autobahnen 130 km/h. Auf ihrer jährlichen Hauptversammlung in der Hansemesse Rostock erklärten Verkehrs-Experten das Runterschalten zur Devise. Denn überhöhte Geschwindigkeit sei nach wie vor Unfallursache Nummer eins, bestätigten Fachmänner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. „83 Menschen sind im vergangenen Jahr bei Autounfällen in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen“, sagte Hans-Joachim Hacker, der Präsident der Landesverkehrswacht MV. „Jeder Einzelne ist einer zu viel.“

Innerorts solle Tempo 30 die Regel sein und 50 km/h nur in seltenen Fällen erlaubt werden. Bisher ist es umgekehrt.„Deutschland ist der letzte Staat in Europa ohne Tempolimit“, sagte Dieter Müller vom Institut für Verkehrsrecht und Verkehrsverhalten (IVV) Bautzen (Sachsen).

Auch die Grünen in MV unterstützen das Vorhaben.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Die 17-Jährige fordert von ihrem Vergewaltiger Schmerzensgeld. Urteil fällt am 23. April.

Kristina Schröder 11.04.2013

Bei der Suche nach der Absturzursache eines Sportflugzeugs am vergangenen Montag in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) schließt die Staatsanwaltschaft gesundheitliche Probleme des Piloten aus.

11.04.2013

Ein 22-Jähriger soll das Feuer in Schwerin gelegt haben.

11.04.2013
Anzeige