Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Versuchte Vergewaltigung: 50-Jähriger vor Gericht
Nachrichten MV aktuell Versuchte Vergewaltigung: 50-Jähriger vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:19 12.07.2013
Der mutmaßliche Vergewaltiger steht seit gestern vor Gericht. Quelle: Cornelius Kettler

Ein 50 Jahre alter mutmaßlicher Sexualstraftäter muss sich seit gestern vor dem Landgericht Schwerin verantworten. Dem Mann aus der Nähe von Schwerin werden versuchte Vergewaltigung im besonders schweren Fall, sexuelle Nötigung und Körperverletzung zur Last gelegt. Er soll sich im Januar an einer Nachbarin vergangen haben. Näheres wurde nicht bekannt, weil das Gericht noch vor Verlesen der vollständigen Anklageschrift die Öffentlichkeit ausgeschlossen hat. Bei Sexualdelikten ist dies nicht unüblich.

Die Nebenklagevertretung brachte einen Befangenheitsantrag gegen die Richter ein. Darüber soll kommende Woche entschieden werden. Ihre Mandantin befürchte, das Gericht sei nicht mehr unvoreingenommen, begründete Rechtsanwältin Christine Habetha den Befangenheitsantrag.

Für zusätzliches Aufsehen hatte der Fall gesorgt, weil der Angeklagte zwischenzeitlich aus der Untersuchungshaft entlassen worden war. Die Berufsrichter der Kammer, bei der die Verhandlung geführt wird, hatten keine Haftgründe gesehen. Nach Intervention der Staatsanwaltschaft hob das Oberlandesgericht Rostock jedoch den Freilassungsbeschluss des Landgerichts Schwerin auf und veranlasste die neuerliche Inhaftierung. Als Gründe wurden Flucht- und Wiederholungsgefahr genannt.

Bei einem Schuldspruch droht dem arbeitslosen Mann, der nicht vorbestraft ist, eine langjährige Haftstrafe. Er sitzt seit Anfang Januar in Untersuchungshaft. Dem Vernehmen nach hat er ein Teilgeständnis abgelegt. Der Verteidiger kündigte an, dass sein Mandant vor Gericht aussagen wird. Doch müsse erst über den Befangenheitsantrag entschieden werden. Dies muss spätestens bis zum übernächsten Verhandlungstag in der kommenden Woche geschehen. Montag wird der Prozess mit Zeugenvernehmungen fortgesetzt.

OZ

Hoher Wasserstand: Schafe können selten auf den Deichwiesen bei Dömitz weiden.

12.07.2013

Gestern war Prozessauftakt in Schwerin.

12.07.2013

Ehrenamtler kritisieren: Badegäste ignorieren Verbote. Das demotiviere und verschärfe die Personalnot auf den Wachtürmen.

12.07.2013
Anzeige