Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Vogelpest: Strauße müssen sterben

Schwerin Vogelpest: Strauße müssen sterben

Züchter meldet 54 Tiere zum Schlachten an / Virus breitet sich weiter aus

Voriger Artikel
Günter Fett ist Hansas neuer Aufsichtsratschef
Nächster Artikel
Der Kampf um den Apfel-Thron

Strauße in einem Gehege bei Lübz nahe Parchim. Das Virus bedroht die Laufvögel.

Quelle: J. Büttner/dpa

Schwerin. . Die Vogelgrippe bedroht einen der erfahrensten Straußenbetriebe in MV: Harald Pfeiffer aus Canzow bei Woldegk (Seenplatte). „Ich habe meine Tiere jetzt zum Schlachten angemeldet“, erklärte Pfeiffer gestern. Grund dafür sei, dass er für die 54 Laufvögel keine Ausnahmegenehmigung vom Veterinäramt des Landkreises bekommen habe wie bei früheren Fällen. „Strauße kann man aber nicht guten Gewissens einsperren“, sagte Pfeiffer, der seit 2001 als einer der ersten Züchter im Land diese Vögel hält. Der Schlachtwert eines Straußes liege bei etwa 1000 Euro.

Eine Sprecherin des Landkreises bekräftigte das „Aufstallgebot“ für den Mann aus Canzow. Wenn bei den Straußen der Erreger H5N8 festgestellt würde, wären in einem Umkreis von zehn Kilometer mehr als 700 000 Stück Geflügel betroffen. Dies sei ein zu hohes Risiko. Unterdessen breitet sich die Vogelgrippe weiter aus. Der hochansteckende Erreger H5N8 ist nach Angaben des Friedrich-Loeffler-Instituts auf der Insel Riems nun bei Wildvögeln in elf Bundesländern nachgewiesen worden, in zwei davon – MV und Schleswig-Holstein – sind auch Nutzgeflügelbestände betroffen.

Damit erfolge die Ausbreitung des Erregers mit großer Dynamik, urteilt das Institut.

Gestern trat eine Eilverordnung in Kraft. So müssen nun auch kleinere Betriebe strenge Sicherheitsmaßnahmen treffen. Demnach dürfen keine Unbefugten in die Ställe, Tierhalter müssen Schutzkleidung tragen sowie Hände und Stiefel desinfizieren können. Zuvor galten solche Vorgaben nur für Betriebe mit über 1000 Tieren. Der Erreger war seit Anfang November in sieben Geflügelgroßbeständen nachgewiesen worden. W. Wagner

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hatte nach seinem ersten Halbmarathon in Köln im Oktober allen Grund zum Strahlen: Andreas von Thien, hier mit der deutschen Spitzenläuferin Sabrina Mockenhaupt, die den gebürtigen Wismarer gecoacht hatte. FOTO: PHIL COINS

Moderiert wird die 22. Gala am Sonnabend von Andreas von Thien, Sport- nachrichten-Chef bei RTL und n-tv.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.