Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Volksverhetzer im Unterricht: Eklat an Rostocker Gymnasium

Rostock Volksverhetzer im Unterricht: Eklat an Rostocker Gymnasium

NPD-Politiker durfte mit Schülern über seine Gesinnung reden / Linke Politiker empört

Rostock. Neuntklässler eines Rostocker Gymnasiums haben sich für ein Geschichtsprojekt umstrittene Gesprächspartner eingeladen – und damit für einen Eklat gesorgt: Die Schüler des Innerstädtischen Gymnasiums interviewten zum Thema Rechtsextremismus ausgerechnet den NPD-Landtagsabgeordneten David Petereit und den Rostocker AfD-Landtagskandidaten Holger Arppe. Beide sind in der Vergangenheit wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Das Kultusministerium untersucht die Vorfälle, Vertreter der demokratischen Parteien sind entsetzt.

OZ-Bild

NPD-Politiker durfte mit Schülern über seine Gesinnung reden / Linke Politiker empört

Zur Bildergalerie

„Die Schule hat sich verantwortungslos verhalten“, sagt Simone Oldenburg, Bildungsexpertin der Linken und selbst Lehrerin. Es sei im Unterricht wichtig, politische Meinung ausgewogen zu vermitteln:

„Die Kinder sollen sich so eine eigene Meinung bilden können. Das geht aber nicht, wenn ich nur zwei Hetzer einlade.“ Vor allem der Besuch der NPD sei inakzeptabel: „Das ist eine rechtsextremistische, demokratiefeindliche Partei. Von solchen Politikern kann ich keine politische Kontroverse erwarten.“ Auch Torsten Sohn von den Grünen hat große Zweifel: „Solche Projekte sind ein wichtiger Teil der politischen Bildungsarbeit an Schulen. Aber ich halte es für gewagt, sich ohne fachliche Unterstützung gestandenen und überzeugten Rechtsextremen zu stellen“, sagt das Rostocker Bürgerschaftsmitglied. Die umstrittenen Politiker seien rhetorisch bestens geschult.

Die Neuntklässler nehmen an der so genannten „Geschichtswerkstatt“ der Schule teil. „Eine Gruppe befasst sich dabei mit Rechtsextremismus in Vergangenheit und Gegenwart“, sagt Lehrer Steffen Kliewe. Die Schüler hätten sich dabei die Frage gestellt, „ob die AfD beispielsweise allein von der Flüchtlingskrise profitiere oder was die Partei noch für Standpunkte vertritt.“ Um das aus erster Hand zu erfahren, hätten die Neuntklässer Holger Arppe eingeladen. „Er hat wenige klare Antworten gegeben, oft nur mit Gegenfragen geantwortet“, sagt der Lehrer. Zwei Wochen zuvor sei NPD-Mann Petereit zu Gast in der Arbeitsgemeinschaft gewesen: „Ganz gleich, was man von seinen Standpunkten hält: Er hat den Schülern klar seine Meinung gesagt.“ Petereit gilt als einer der führenden Aktivisten der Neonazi-Kameradschaften in MV. Die Schüler hätten im Vorfeld Fragen an die umstrittenen Politiker entwickelt, sich danach mit den Antworten im Unterricht auseinandergesetzt. „Es wäre naiv zu denken, dass Neuntklässler nicht reflektiert und kritisch sein können“, sagt Lehrer Kliewe.

Das zuständige Bildungsministerium in Schwerin untersucht die Vorfälle derzeit. Der Sachverhalt sei „sehr, sehr ungewöhnlich“, sagt Henning Lipski, Sprecher von Minister Mathias Brodkorb (SPD).

Im Land gebe es strenge Regeln für Besuche von Politikern in Schulen: Im entsprechenden Erlass ist stets von „demokratischen Parteien“ die Rede. „Besondere Regelungen für Vertreter von NPD und AfD gibt es nicht“, so Lipski. Die Besuche müssen unter anderem beim Schulamt angemeldet werden. Und: Die Schule sei zur Neutralität verpflichtet. Keine Partei dürfe bevorzugt oder benachteiligt werden.

Sechs Wochen vor Wahlen sind politische Gäste im Unterricht generell tabu.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
vian-les Bains

Für Joachim Löw ist Bundestrainer ein Traumjob. Sein zehnjähriges Dienstjubiläum möchte der 56-Jährige am liebsten mit dem EM-Titel feiern. Vor dem Turnierstart spricht Löw über seine Beziehung zu Frankreich, Kapitän Schweinsteiger, Favoriten und den Tunnelblick.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.