Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was für dicke Karpfen: Endspurt bei „Fisch des Jahres 2018“
Nachrichten MV aktuell Was für dicke Karpfen: Endspurt bei „Fisch des Jahres 2018“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 26.11.2018
Stefan Uckert aus Ludwigslust fing diesen Schuppenkarpfen im Sternberger See. Das Tier ist 103 Zentimeter lang und 21,52 Kilogramm schwer. Quelle: privat
Rostock

Er hat Erfahrung mit den großen Hechten und mit knappen Entscheidungen – der Schweriner Patrick Niezurawski. Bereits im vergangenen Jahr zog er einen 1,26 Meter langen Räuber aus dem Schweriner Außensee. Praktisch auf den letzten Metern wurde dann dieser 17,1 Kilogramm schwere Fisch noch von Torsten Uckert aus Ludwigslust (Ludwigslust-Parchim) getoppt, der ein 1,31 Meter langes Prachtexemplar an Land zog.

Auf dem Schweriner Außensee machte Niezurawski nun auch am 17. August einen außergewöhnlichen Fang. Sein 30 Zentimeter großer Gummifisch erwies sich als gute Wahl. Der lila-silberfarbene Kunstköder verführte einen 1,30 Meter langen Esox im Freiwasser zum Anbiss. „Etwa 25 Minuten habe ich mit dem Hecht gekämpft“, erinnert sich der 29-jährige Lehramtsstudent in den Bereichen Biologie und Sonderpädagogik.

80-Jähriger macht Fang seines Lebens

Die Freude über seinen bislang größten Fisch war groß. Bis Mitte Oktober Karl-Heinz Schäfer auf dem Schweriner Außensee den Fang seines Lebens machte. Der 80-Jährige aus der Nähe von Wismar wollte mit seinem Enkel Sebastian (32) und dessen Freund Ricardo Söder (41) eigentlich Barsche angeln. „Es dauerte gefühlt Sekunden, als die Angelrute beim Senior verdammt krumm wurde“, erzählt Söder. Erst habe der erfahrene Angler geglaubt, sich verhakt zu haben. Doch das Trio im Boot erkannte umgehend – das ist definitiv kein Hänger und auch kein Barsch.

Große Hechte, dicke Karpfen, prächtige Welse: Diese Petrijünger liegen derzeit in den einzelnen Kategorien der OZ-Aktion „Fisch des Jahres 2018“ vorne.

Nach etwa 20 Minuten war klar, dass eine 1,30 Meter lange Hechtdame den Bleikopfspinner unwiderstehlich fand. Im Mittelwasser hatte die Räuberin zugeschlagen. Sie brachte 15,5 Kilogramm auf die Waage. „Opa Schäfer konnte sein Glück kaum fassen“, sagt Söder. Und mit einem Plus von 500 Gramm belegt Karl-Heinz Schäfer aktuell den Spitzenplatz in der Hechtkategorie innerhalb der Gemeinschaftsaktion „Fisch des Jahres 2018“.

Fänge bereits in 34 Kategorien

Beachtliche Meldungen sind bereits in 34 Kategorien der traditionell von der OSTSEE-ZEITUNG, dem Landesanglerverband (LAV) und den Fachmärkten von Angeljoe durchgeführten Aktion vermerkt.

„Diese Räuber sind schon richtige Ansagen. Die kapitalen Fänge belegen, dass der Nordosten wirklich tolle Hechtgewässer zu bieten hat“, verdeutlicht Marko Röse (37). Für den Gewässerwart des LAV gehören zudem der Spitzen-Köhler und die Zope zu den Stars unter den Exoten. „Zopen werden sehr selten gefangen und die Größe ist beachtlich“, sagt Röse.

Foto und Zollstock nicht vergessen!

Die Teilnehmer der Aktion„Fisch des Jahres 2018“ übermitteln Namen, Adresse, Telefonnummer, Fischart, Länge, Gewicht, Fangdatum und -ort sowie Namen des Zeugen. Nötig ist immer ein Foto: Zollstock oder Maßband bitte neben den Fisch legen! Einsendeschluss: 31. 1. 2019.

Meldungen an:

Landesanglerverband (LAV MV), Siedlung 18a, OT Görslow, 19067 Leezen, (info@lav-mv.de);

Fachmarkt Angeljoe Rostock, Am Handelspark 3, 18184 Broderstorf (rostock@angeljoe.de);

Angeljoe Stralsund, Greifswalder Chaussee 4, 18439 Stralsund (stralsund@angeljoe.de);

OZ, Volker Penne, R.-Wagner-Str. 1a, 18055 Rostock, (volker.penne@ostsee-zeitung.de)

Ein Ausrufezeichen setzt er auch in der Quappen-Kategorie. Normalerweise beginne nämlich erst im November die heiße Fangsaison für diesen Fisch aus der Ordnung der Dorschartigen, der nur im Süß- oder Brackwasser anzutreffen ist. „Eigentlich war ich auf Aal aus. Doch den an einer Grundmontage angebotenen Köderfisch – einen Ukelei – hat sich die große Quappe geschnappt. Es ist das größte Exemplar dieser Art seit 30 Jahren, das ich gefangen habe “, erklärt der Grabower Hartmut Senff (55).

Experte: Große Raubfische im Superherbst

Ein glückliches Händchen für große Plattfische bewies derweil Stefan Heuer aus Malpendorf, Ortsteil von Neubukow (Landkreis Rostock). Fing er doch am 15. September in der Ostsee vor Kühlungsborn unter anderem eine kräftige Kliesche und eine 49 Zentimeter lange Scholle. Die Haken der Grundmontage waren mit Wattwürmern bestückt.

Traditionell setzen die versierten Petrijünger im Nordosten jetzt zum Endspurt bei der Aktion „Fisch des Jahres“ an. Da wird es wohl auch noch die eine oder andere bemerkenswerte Zandermeldung geben. „Wir haben einen Superherbst. Wer sich jetzt warm anzieht, der kann gerade bei den Raubfischen auf einen Traumfang hoffen“, ist sich Jonas F. Müller (40) sicher. Der Geschäftsführer der bundesweit zehn Angeljoe-Filialen verspricht sich noch jede Menge Spannung, nicht nur was die Top-Barsche angeht, sondern auch beispielsweise in der hart umkämpften Hecht-Kategorie.

Das sind die größten bisher gemeldeten Fänge des Jahres 2018:

Fischart

Gewicht (kg)

Länge (cm)

Fänger

Datum

Fangort

Aal

1,760

103,0

Klaus Schikowski

02.09.2018

Elde bei Lübz

Aland

2,240

52,0

Tobias Weber

15.04.2018

Wahrstorf / Oberwarnow

Amurkarpfen

3,500

71,0

Jörg Gruse

06.09.2018

Warnow

Bachforelle

0,630

42,0

Sebastian Behm

17.09.2018

Sude

Barsch

2,087

48,5

Michael Schmidt

12.06.2018

Warnow

Brassen

4,050

68,0

Michael Gruse

14.04.2018

Sternberger See

Döbel

2,100

53,0

Kay Sonnenberg

05.07.2018

Warnow

Dorsch

5,850

89,0

Enrico Bertholdt

03.07.2018

Ostsee vor Boltenhagen

Flunder

0,720

45,0

Stefan Heuer

18.08.2018

Ostsee vor Kühlungsborn

Giebel

2,020

47,0

Peter Vick

06.10.2018

Peene

Gründling

0,015

12,5

Andreas Timm

07.09.2018

Mittelteich - AV Tewswoos

Güster

0,580

32,0

Virginia Schubert

06.10.2018

Peene

Hecht

15,500

130,0

Karl-Heinz Schäfer

14.10.2018

Schweriner Außensee

Hering

0,365

32,0

Danny Wilsher

20.04.2018

Stralsund Mole

Hornhecht

1,000

84,0

Manfred Eske

05.05.2018

Strelasund

Karausche

2,233

44,5

Norbert Kulks

08.10.2018

Rittmannshägener See

Karpfen

21,520

103,0

Stefan Uckert

30.09.2018

Sternberger See

Kaulbarsch

0,200

22,0

Rüdiger Strutz

26.07.2018

Balmer See (Achterwasser)

Kliesche

0,440

38,0

Stefan Heuer

15.09.2018

Ostsee vor Kühlungsborn

Köhler

4,638

85,0

Daniel Schiemann

15.06.2018

Ostsee vor Kühlungsborn

Makrele

0,400

36,5

Sebastian Bernstein

16.09.2018

Ostsee vor Börgerende

Meerforelle

6,600

90,0

Günther Schwebke

18.04.2018

Strandangeln Fischland Darß

Plötze

1,020

43,0

Nikita Maus

08.07.2018

Schlieffenberger See

Quappe

0,796

45,5

Hartmut Senff

13.09.2018

Müritz-Elde-W. bei Eldena

Rapfen

2,750

70,0

Kurt Breu

05.08.2018

Elbe bei Dömitz

Rotfeder

1,035

39,5

Hannes Wilhelm

21.07.2018

Plater See

Schleie

3,150

55,0

Michael Gruse

18.08.2018

Sternberger See

Scholle

1,390

49,0

Stefan Heuer

15.09.2018

Ostsee vor Kühlungsborn

Schwarzmundgrundel

0,182

22,5

Jörg Gruse

13.10.2018

Ostsee Hohe Düne

Seeskorpion

0,450

32,5

Peter Weigel

13.05.2018

Ostsee vor Wismar

Ukelei

0,120

18,0

Erik Dieckvoß

23.09.2018

Wallensteingraben bei Wismar

Wels

31,310

162,0

Karsten Höpner

13.08.2018

Klein Pritzer See

Wittling

0,760

45,0

Stefan Heuer

19.08.2018

Ostsee vor Kühlungsborn

Zope

0,300

34,0

Marco Oehlke

14.10.2018

Randkanal bei Altentreptow

Quelle: LAV MV

Volker Penne