Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 12.04.2017
Blick auf die Orangerie im Schlosspark von Neustrelitz Quelle: Stefan Sauer / Dpa
Anzeige
Neustrelitz

Landesbetrieb stellt Restaurierungspläne zur Orangerie vor

Die Orangerie in Neustrelitz – das letzte repräsentative Gebäude der einstigen Schlossanlage – soll in Zukunft weitgehend originalgetreu wiederhergestellt werden. Dazu stellt der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften am Mittwoch (10.30 Uhr) die Ergebnisse einer umfangreichen Untersuchung vor. Diese Bestandsaufnahme durch Spezialisten soll hervorbringen, wie die vielen Umbau-, Restaurierungs- und Instandsetzungsarbeiten im Laufe der Zeit das Gebäude beeinflussten. Die Orangerie ist nach Angaben des Landesbetriebs mit ihren klassizistischen Raumfassungen ein für Mecklenburg-Vorpommern einzigartiges Zeitzeugnis.

Plattdeutsche Erstaufführung von „Willkamen in de Wesseljohrn!“

Schwerin. „Willkamen in de Wesseljohrn!“ heißt die Plattdeutsche Erstaufführung des Musicals „Heiße Zeiten“ am Mittwochabend (19.30 Uhr) im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin. Tina Landgraf hat das Erfolgsstück von Tilmann von Blomberg für die Fritz-Reuter-Bühne bearbeitet und ins Niederdeutsche übersetzt. Es geht um vier Damen, die am Flughafen aufeinander treffen. Zwei Dinge haben sie gemeinsam: Ihr Flieger nach New York verspätet sich und sie befinden sich in den Wechseljahren oder kurz davor. Die Premiere ist ausverkauft. Mit dem Stück geht die Reuter-Bühne auch auf Reisen, unter anderem nach Papenburg, Güstrow und Putbus.

dpa

MV aktuell Greifswald/Zinnowitz - Haftstrafe für Stranddieb

Der Berliner muss für sechs Monate ins Gefängnis

12.04.2017

. Die Landesregierung sucht in verschiedenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns das direkte Gespräch mit den Bürgern.

12.04.2017

. Ursache für das Fischsterben im Klein Lukower See bei Penzlin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) sind vermutlich nicht geklärte Abwässer.

12.04.2017
Anzeige