Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 19.06.2017
Mit Fußfesseln kommt der Angeklagte Achmed B. am 15. Juni 2017 in den Sitzungssaal im Landgericht Stralsund. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 35-jährigen Mann Totschlag vor. (Archivfoto) Quelle: Stefan Sauer / Dpa
Anzeige
Stralsund

Gutachten und Plädoyers im Totschlagsprozess gegen Syrer erwartet

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer 41-jährigen Syrerin werden am Montag (9.00 Uhr) das psychiatrische Gutachten und die Plädoyers erwartet. Der 54 Jahre alte, ebenfalls aus Syrien stammende Angeklagte soll seine Frau im November 2016 in Bergen auf der Insel Rügen erstochen haben.

Der Mann war im Verfahren durch sein ungewöhnliches Verhalten aufgefallen. Beim Anblick eines Fotos seiner toten Frau hatte er sich mehrfach ins Gesicht und dann seinen Kopf auf den Tisch geschlagen, so dass er eine Platzwunde erlitt. Zu Prozessbeginn hatte der Mann im Falle einer Verurteilung die Todesstrafe vom Gericht verlangt. Der Mann hatte am ersten Prozesstag die Tat indirekt eingeräumt.

Tod nach 23 Messerstichen – Zeugen werden gehört

Stralsund. Nach dem gewaltsamen Tod eines aus Indien stammenden Mannes in Stralsund werden am Montag im Prozess gegen den mutmaßlichen Täter mehrere Zeugen gehört. Unter anderem soll ein Mann aussagen, der kurze Zeit vor der Tat zusammen mit dem Angeklagten das spätere Opfer in dessen Wohnung besucht hatte. Ein 35-jähriger russischer Tschetschene ist angeklagt, den 42-jährigen Mann an Heiligabend mit 23 Messerstichen getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Der Angeklagte schweigt zu der Tat.

Einbruchserie bei Bauern: Kammer hört weiter Hauptzeugen an

Neubrandenburg. Am Landgericht Neubrandenburg wird am Montag (10.00 Uhr) der Prozess um eine Einbruchserie bei Agrarbetrieben fortgesetzt. Die Kammer will den Hauptzeugen, der nach einem Geständnis zu einer Haftstrafe verurteilt ist, zu weiteren Einbrüchen befragen.

dpa

In den vergangenen Wochen hatten die Blutsauger optimale Bedingungen. Mit der Tigermücke könnten auch neue Krankheiten auf dem Weg nach MV sein.

19.06.2017

Der Preis von 2,5 Milliarden Euro sei deutlich überhöht und die Risiken der Anschaffung würden zum großen Teil dem Bund überlassen, heißt es in einem Bericht.

19.06.2017

Kompromissvorschlag: Nur noch größere Fische fangen

19.06.2017
Anzeige