Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 07.09.2017
Finanzstaatssekretär Peter Bäumer. Quelle: Cornelius Kettler
Karlsruhe/Schwerin

BGH verkündet Urteil im Untreue-Prozess gegen Finanzstaatssekretär

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe will am Donnerstag das Urteil im Untreue-Prozess gegen Mecklenburg-Vorpommerns Finanzstaatssekretär Peter Bäumer verkünden. Das oberste Gericht muss dabei über mögliche Rechtsfehler des Landgerichts Schwerin befinden, das Bäumer und einen weiteren Mitarbeiter der Finanzverwaltung im März 2015 freigesprochen hatte. Die Staatsanwaltschaft Rostock als Anklagebehörde war unmittelbar nach Prozessende in Revision gegangen.

Bäumer war vorgeworfen worden, in einer früheren Funktion Finanzämter im Land angewiesen zu haben, falsche Kerngebietsbescheinigungen von Kommunen zugunsten von Bauherren grundsätzlich anzuerkennen. Dem Steuerzahler war nach Meinung der Anklage ein Schaden von mindestens 1,2 Millionen Euro entstanden, weil unberechtigt Fördermittel ausgereicht worden seien.

Konferenz zu dreidimensionalen Computerwelten unter Wasser

Rostock. Die grafische Darstellung von maritimen Themen steht im Mittelpunkt der Fachkonferenz „Go-3D“, die am Donnerstag in Rostock eröffnet wird. Im Fokus der Tagung unter dem Titel „Mit 3D Richtung Maritim 4.0“ steht das Potenzial der 3D-Technologie in den unterschiedlichen Lebensphasen eines Schiffes. Neben den Fachvorträgen werden in der vom Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) organisierten Konferenz Workshops angeboten, in dem es um praxisnahe Einblicke in virtuelle Realitäten oder auch um Anreicherung der Realität mit digitalen Informationen geht. Zudem sollen neue Methoden zur dreidimensionalen Erfassung oder auch innovative Anwendungen von 3D in Häfen demonstriert werden. 

Prozess um Kündigung von Ex-Geschäftsführer der Awo-Müritz geht weiter

Neubrandenburg/Schwerin. Die Bereicherungsvorwürfe beim Müritz-Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (Awo) beschäftigen erneut das Landgericht Neubrandenburg. Die Kammer für Handelssachen setzt das Verfahren um die fristlose Kündigung von Geschäftsführer Peter Olijnyk im Juni 2016 fort. Der langjährige Chef hatte sich nach Einschätzung des Landesverbandes der Awo ein unverhältnismäßig hohes Jahresgehalt von 150 000 Euro plus 30 000 Euro Tantiemen ermöglicht. 

Eine-Welt-Landesnetzwerk erprobt neue Formen der Zusammenarbeit

Anklam. Unter dem Titel „Niemanden zurücklassen - Neue dazugewinnen“ findet am Donnerstag in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) eine Tagung des Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern statt. Rund 100 Teilnehmer wollen dabei ein neues Format in der Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft ausprobieren.

dpa/OZ

Mehr zum Thema

Prozess um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe +++ SPD-Landtagsfraktion in Brüssel - Angst vor Geldkürzungen +++ Ostseeparlamentarier starten in Hamburg in ihre Jahreskonferenz

04.09.2017

Sie soll Bagger, Traktoren und Boote gestohlen haben

06.09.2017

Der frühere Topmanager hat den deutschen Strafvollzug am eigenen Leib erlebt und ist nun sicher: So kann es nicht weitergehen. In seinem neuen Buch „A115 - Der Sturz“ übt er scharfe Kritik an der Justiz.

06.09.2017

Christian N., ein Verdächtiger des Güstrower Trios, wird allerdings weiter von den Sichterheitsbehörden beobachtet.

07.09.2017

Drei Männer haben ein Feld bei Wismar mit Metalldetektoren abgesucht. Polizei hat die Geräte beschlagnahmt.

01.11.2017

Um sich erfolgreich am Markt zu positionieren, brauchen Gründer ein gutes Netzwerk. Tipps für Kontakteknüpfer.

07.09.2017