Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 14.11.2017
Wohlfahrtsverbände und Flüchtlingshelfer fordern mehr Engagement beim Schutz von Frauen vor Gewalt in Unterkünften für Geflüchtete. Im Bild: Ulrike Seemann-Katz (Grüne), Vorsitzende des Flüchtlingsrates MV Quelle: Cornelius Kettler
Neubrandenburg

Flüchtlingshelfer fordern mehr Gewaltprävention für Geflüchtete

Wohlfahrtsverbände und Flüchtlingshelfer fordern von der Schweriner Landesregierung mehr Engagement beim Schutz von Frauen vor Gewalt in Unterkünften für Geflüchtete. Auch die Betreuung von Frauen und anderen Schutzbedürftigen, die schon Gewalt ausgesetzt waren, könnte weiter verbessert werden, erklärte der Flüchtlingsrat MV. Ein entsprechendes Papier soll am Dienstag (10.30 Uhr) in Neubrandenburg vorgestellt werden.

Branchentag des Gastgewerbes: Fachkräfte dringend gesucht

Rostock. Die Nachwuchsgewinnung steht im Mittelpunkt des Branchentags des Gastgewerbes am Dienstag (14.00 Uhr) in der Rostocker Hansemesse. Seit langem schon leidet die Branche in Mecklenburg-Vorpommern unter akutem Fachkräftemangel. So waren vor Beginn der Saison 2017 im Bereich Hotellerie, Gastronomie und Küche rund 30 700 Fachkräfte beschäftigt, den Statistiken der Arbeitsagentur zufolge waren zu diesem Zeitpunkt rund 1600 Stellen unbesetzt. Zu Saisonschluss Ende Oktober wurden noch rund 1000 offene Stellen gemeldet.

Deutsche Seehäfen beraten über aktuelle Lage

Hamburg. Die Vertreter der wichtigsten Betriebe in den deutschen Seehäfen kommen am Dienstag (12.15 Uhr) in Hamburg zu ihrer Jahresversammlung zusammen, um über die aktuelle Lage der Branche zu beraten. Dauerthemen für die Hafenbetriebe sind in jedem Jahr der Ausbau der Infrastruktur. So hat sich die Elbvertiefung nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Februar dieses Jahres erneut verzögert. Andere Verkehrsprojekte sind zwar in der Pipeline, aber die Umsetzung dauert lange.

dpa

Bundesgerichtshof in Karlsruhe: Kreisverbände haften für Fehler in Fonds. Viele Opfer gehen dennoch leer aus.

14.11.2017

Die Digitalisierung soll Gästen und Betreiber das Leben erleichtern.

14.11.2017

Justiz-Opfer sollen künftig in MV besser behandelt werden. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) spricht sich dafür aus, dass Verurteilte, die unschuldig hinter ...

14.11.2017