Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Was heute in MV wichtig wird

Themen des Tages Was heute in MV wichtig wird

Polizei kontrolliert verstärkt Vorfahrtsregeln +++ SPD-Fraktion in Klausur: Digitalisierung als Hauptthema +++ Neue Arbeitsmarktzahlen für MV +++ Auftakt für ganztägige Warnstreiks +++ Mordfall aus Greifswald bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“

Voriger Artikel
Spielzeug für kleine Forscher
Nächster Artikel
Gut für die Babys: Neue Kinder-Klinik für die Hansestadt

Auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns werden im Februar die Vorfahrtsregelungen genauer unter die Lupe genommen. (Symbolfoto)

Quelle: © Gerhard Seybert - Fotolia.com

Polizei kontrolliert im Februar verstärkt Vorfahrtsregeln

Rostock. Auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns werden im Februar die Vorfahrtsregelungen genauer unter die Lupe genommen. Von Donnerstag (06.00 Uhr) an steht dieses Thema im Zentrum der monatlichen Schwerpunktkontrollen der Polizeipräsidien Rostock und Neubrandenburg. Die Auftaktveranstaltungen für in Güstrow (Landkreis Rostock) und in Waren an der Müritz statt. Durch Vorfahrtsfehler kommt es jährlich zu rund 2000 Unfällen mit Toten und Schwerverletzten im Nordosten.

SPD-Fraktion in Klausur: Digitalisierung als Hauptthema

Schwerin/Basthorst. Mecklenburg-Vorpommern soll nach dem Willen der SPD bei der Digitalisierung von Wirtschaft, Bildung und Verwaltung mit den rasanten Entwicklungen Schritt halten. Nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens würden sich durch die zunehmende Nutzung von Computern und Internet erheblich verändern. Darauf müsse man sich gut vorbereiten, erklärte der Chef der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Krüger, vor einer dreitägigen Fraktionsklausur, die am Mittwoch (13.30 Uhr) in Schloss Basthorst (Kreis Ludwigslust-Parchim) beginnt. Über alle Ressorts hinweg solle bei dem Treffen diskutiert werden, wie sich das Land für die Zukunft aufstellen müsse. Wichtige Anregungen erwarte er von Christoph Bornschein aus Berlin. Dessen Unternehmen habe sich auf digitale Transformationsprozesse spezialisiert und berate Konzerne, Verbände und Politik.

Neue Arbeitsmarktzahlen für MV: Saisoneinfluss beträchtlich

Kiel/Schwerin. Die anhaltend gute Konjunktur schürt die Hoffnung auf positive Effekte am Arbeitsmarkt. Am Mittwoch (10.00 Uhr) gibt die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit die neuen Erwerbslosenzahlen auch für Mecklenburg-Vorpommern bekannt. Fachleute rechnen damit, dass die Arbeitslosigkeit im Januar spürbar niedriger ist als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Winterruhe in Tourismus und Landwirtschaft lässt jedoch erwarten, dass im Vergleich zum Dezember die Zahl der Erwerbslosen erneut nach oben geht. In kaum einem anderen Bundesland machen sich auf dem Arbeitsmarkt saisonale Einflüsse so stark bemerkbar wie in Mecklenburg-Vorpommern.

Auftakt für ganztägige Warnstreiks im Norden

Hamburg. In der Nacht zum Mittwoch beginnen in mehreren Betrieben in Norddeutschland die von der IG Metall Küste ausgerufenen ganztägigen Warnstreiks. Den Auftakt mache das Unternehmen Gestra in Bremen mit Beginn der Nachtschicht um 22 Uhr, teilte die Gewerkschaft mit. Andere Betriebe wie Still in Hamburg, Manitowoc in Wilhelmshaven, Brötje in Rastede oder Steen in Elmshorn folgen mit den Frühschichten zwischen vier und sechs Uhr. Am Morgen gibt es größere Kundgebungen bei der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (8.00 Uhr) und dem Gabelstapler-Hersteller Still (9.00 Uhr). In der ersten Welle sollen sich rund 5000 Metaller im Norden an den Warnstreiks beteiligen.

Mordfall aus Greifswald bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“

Greifswald. Fast 24 Jahre nach dem Mord an einer jungen Frau in Greifswald hoffen die Ermittler jetzt auf neue und entscheidende Hinweise zu dem ungelösten Fall. Am Mittwochabend (20.15 Uhr) wird er in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ ausgestrahlt. Am 3. Mai 1994 war die 22 Jahre alte Regina Mehling aus Greifswald im Bereich des Strandbades Greifswald-Eldena verschwunden. Vier Wochen später entdeckten Ermittler ihre Leiche in einer Schweinemastanlage in Eldena. Sie lag unter Bauschutt und leeren Futtermitteltüten. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und schließt auch ein Sexualverbrechen nicht aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Henry Tesch, Ratsvorsitzender der Stiftung Mecklenburg, am Zaun der abgesperrten Schlosskellerruine in Neustrelitz.

Tagung in Neustrelitz über Zukunft des abgebrannten Residenzschlosses +++ Hanfplantage flog bei Grundstücksbrand auf – Besitzer vor Gericht +++ Ost-Regierungschefs reden über Russland-Sanktionen und Behördensitze

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.