Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 09.03.2018
Die norddeutschen Innenminister und -senatoren treffen sich am Donnerstag in Schwerin und beraten über den Einsatz elektronischer Fußfesseln zur Überwachung islamistischer Gefährder. (Symbolfoto) Quelle: Julian Stratenschulte / Dpa
Schwerin

Nord-Innenminister tagen in Schwerin - Fußfessel für Gefährder Thema

Die Innenminister und -senatoren der fünf norddeutschen Bundesländer treffen sich am Donnerstag (11.00 Uhr) in Schwerin. Bei der turnusmäßigen Sitzung soll es unter anderem um den Einsatz elektronischer Fußfesseln zur Überwachung islamistischer Gefährder gehen. Der Bund hatte dazu im Mai vorigen Jahres die gesetzlichen Grundlagen geschaffen. In den meisten Bundesländern muss die Änderung aber noch in das jeweilige Landesrecht eingearbeitet werden. Mit den erweiterten Überwachungsmaßnahmen reagieren Bund und Länder auf die veränderte Sicherheitslage in Deutschland. Bundesweit beobachten die Ermittler nach Angaben des Bundesinnenministeriums derzeit mehr als 750 Gefährder. Weitere Themen der Tagung sind der Umgang mit sogenannten Reichsbürgern und der umstrittene Polizeieinsatz beim G20-Gipfel in Hamburg.

Bau von riesigem Kreuzfahrtschiff beginnt in Wismar

Wismar. Bei MV Werften in Wismar soll am Donnerstag (12.00 Uhr) der Bau des ersten Kreuzfahrtschiffs der Global-Klasse beginnen. Zum sogenannten Brennbeginn wird auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erwartet. Die Ausmaße des rund eine Milliarde Euro teuren Schiffs sind gigantisch: 340 Meter lang, 46 Meter breit und 20 Decks hoch mit 2400 Kabinen für rund 5000 Passagiere. Es ist laut MV Werften für den asiatischen Markt bestimmt und soll 2020 seinen Dienst aufnehmen. Die Pläne für die Global-Klasse waren im Sommer 2016 nach der Übernahme der Werften in Wismar, Rostock und Stralsund durch das malaysische Unternehmen Genting vorgestellt worden.

53-Jähriger wegen Missbrauchs minderjähriger Stieftochter vor Gericht

Schwerin. Wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen muss sich von Donnerstag (09.30 Uhr) an ein 53 Jahre alter Mann vor dem Schweriner Landgericht verantworten. Laut Anklage soll er über einen Zeitraum von gut zwei Jahren seine anfangs 14 Jahre alte Stieftochter mehrfach zum Sex gezwungen haben. Acht Missbrauchsfälle werden aufgelistet, einige Male soll der Mann das Mädchen dabei auch gefesselt haben. Nach Angaben des Gerichts hat der Angeklagte von den Handlungen Videos und Fotos gemacht und auf seinem Computer gespeichert. Für den Prozess sind vorerst drei weitere Verhandlungstage geplant.

Hauptausschuss berät über Vorschlag zur schwebenden Karl-Marx-Statue

Neubrandenburg. Der Hauptausschuss in Neubrandenburg will am Donnerstag (16.00 Uhr) beraten, ob die Bronzestatue von Karl Marx (1818-1883) bald waagerecht schwebend gezeigt wird. Damit will Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) das Denkmal nach 17 Jahren im Depot wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen und zugleich zu einer Auseinandersetzung mit der Stadtgeschichte anregen. Mehrere Historiker haben die ungewöhnliche Idee für das Stadtzentrum bereits befürwortet. Im Hauptausschuss soll aber noch keine Entscheidung dazu fallen. Es wir aber eine angeregte Debatte erwartet. Am 5. Mai 2018 wäre der 200. Geburtstag von Marx. Das mehr als eine Tonne schwere Denkmal des Philosophen stand von 1969 bis 1995 auf dem Markt, der in der DDR auch Karl-Marx-Platz hieß. Dann musste das Denkmal vor die Bibliothek umziehen. Seit 2001 wird es in einem Depot aufbewahrt.

Hanseschau Wismar nimmt Gesundheit und Fitness in den Fokus

Wismar. Die Sonderausstellung „Fit und gesund“ ist das Herz der am Donnerstag (10.00 Uhr) startenden Hanseschau im Wismarer Bürgerpark. Experten unter anderem vom DRK Krankenhaus Grevesmühlen, vom Sana Klinikum Wismar und von Krankenkassen informieren über Wege zu Gesundheit und Fitness. An den vier Messetagen bis zum Sonntag können die Besucher Vorträge über gesunde Lebensweisen und medizinische Vorsorge hören, teilte der Veranstalter mit. Spezialisten sollen Antworten auf Fragen zu Ernährung und Sport, zu Gelenkproblemen, zur Prävention bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zur Pflege von Familienangehörigen geben.

dpa

Der Polizeieinsatz mit einem Toten in Neubrandenburg wird ein Fall für den Innenausschuss des Schweriner Landtages.

08.03.2018

Erst ab Juli wieder Züge zwischen Schwerin und Bad Kleinen

08.03.2018

Ein ausgebrannter, mit Aluminium beladener Lkw hat gestern massive Behinderungen auf der A 20 zwischen Wismar und Lübeck verursacht.

08.03.2018