Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Wasser marsch: Brunnen in MV sprudeln wieder

Schwerin Wasser marsch: Brunnen in MV sprudeln wieder

Rund um Ostern startet die Saison. In Rostock plätschert es am häufigsten.

Voriger Artikel
Millionen für Neustrelitzer Orangerie
Nächster Artikel
Anschlag auf BVB-Bus: Fans, Vereine und Politik betroffen

Der „Brunnen der Lebensfreude“ in Rostock wurde am Mittwoch schon mal probeweise angestellt.

Quelle: Frank Söllner

Schwerin. Vom Eise befreit sind nicht nur Strom und Bäche: Vielerorts in MV sprudeln rund um Ostern auch wieder die Brunnen. Trotz angespannter Haushaltslage in den Kommunen werden alle Anlagen, die letztes Jahr liefen, auch in dieser Saison wieder angeschaltet. Mehrere hunderttausend Euro lassen sich das die Städte kosten. Lediglich wegen Bauarbeiten bleiben manche Wasserläufe trocken.

In Rostock wird heute die Saison traditionell mit dem zentral gelegenen „Brunnen der Lebensfreude“ eröffnet. An warmen Tagen sieht man dort vor allem Kinder planschen und auf den Figuren turnen. Doch Matthias Block vom Rostocker Amt für Stadtgrün betont: „Brunnenwasser hat generell keine Trinkwasser- oder Badewasserqualität. Eltern sollten ihre Kinder darauf hinweisen.“

Der Rest der 27 Brunnen folgt bis Mitte Mai. Insgesamt gibt die Hansestadt in diesem Jahr 250 000 Euro für Brunnen und Beregnungsanlagen aus, davon werden die Betriebskosten für Wasser und Strom sowie Reparaturen finanziert. Saniert wird in diesem Jahr der Fischbrunnen an der Schillingallee und der Wasserlauf am Toitenwinkler Stern. „Einschränkungen wird es durch die Kanalsanierung in der Grubenstraße geben“, kündigt Block an.

In Stralsund werden pünktlich zu den Osterfeiertagen sieben Brunnen und Fontänen angeschaltet. Dann kommen auch die Urlauber wieder auf ihre Kosten: „Ein beliebtes Fotomotiv ist die Fontäne im Knieperteich“, sagt Stadtsprecher Peter Koslik. Auch die Wasserspiele auf dem Alten Markt seien eine Attraktion, ebenso wie der Brunnen „Mann und Frau“ auf dem Frankendamm.

Im Juni kommt dann noch der Brunnen in der Brunnenaue dazu. Grund für die Verzögerung ist die bevorstehende Kastanienblüte: „Die Kastanienbäume stehen hier unmittelbar um den Brunnen herum, die Blüten würden den Brunnen komplett verstopfen“, erklärt Koslik. Jährlich gibt Stralsund für die Brunnen rund 17500 Euro für Strom, 2500 Euro für Wasser und rund 20000 Euro für Unterhaltung und Reparaturen aus.

In Schwerin startet die Brunnensaison erst in der Woche nach Ostern. An elf Stellen plätschert es in der Landeshauptstadt, darunter auch wieder am Berliner Platz: „Baustellenbedingt war 2016 der dortige Brunnen abgestellt, der nun wieder in Betrieb geht“, sagt Nonno Schacht, Bereichsleiter Öffentliches Grün in der Schweriner Stadtverwaltung. Besonderer Blickfang dürfte auch in diesem Jahr wieder die Fontäne im Pfaffenteich werden. 40 000 Euro kosten Betrieb und Bewirtschaftung der Anlagen im Jahr, 10 000 davon spendet der Wasserversorger WAG.

In Greifswald werden rechtzeitig vor Ostern noch die Brunnen auf dem Rubenowplatz und am Ernst-Thälmann-Ring aufgedreht. Nach den Feiertagen folgen der Greifenbrunnen und die Trinkwassersäulen am Markt. Der Fischerbrunnen dagegen ist frostsicher und läuft daher das ganze Jahr durch. Insgesamt gibt die Hansestadt pro Jahr etwa 6500 Euro für ihre Brunnen aus.

In Wismar gibt es vier funktionierende Brunnen: an der Kapitänspromenade, am Hopfenmarkt, am Welterbehaus und im Bürgerpark. Die berühmte Wasserkunst, das Wahrzeichen der Stadt, zählt nicht dazu – sie steht schon lange still. „Der Brunnen am Hopfenmarkt ist im Sommer vor allem bei Kindern beliebt“, sagt Stadtsprecher Marco Trunk. 10 000 Euro sind für Wartung der Brunnen, Strom und Wasser im Haushalt der Hansestadt eingeplant.

Ostern und Brunnen

Brunnen zu Ostern anzustellen erinnert an die Tradition der Osterbrunnen, die aus der Fränkischen Schweiz stammt. Seit rund 100 Jahren werden dort Dorfbrunnen mit bunten Ostereiern verziert, häufig in Form einer Krone. Der inzwischen weit verbreitete Brauch könnte aus dem traditionellen gemeinschaftlichen Reinigen der Brunnen vom Schmutz des Winters entstanden sein.

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Elisabeth (l.) und Emma haben im vergangenen Jahr im Tierpark Wismar Osternaschereien gefunden.

Eiersuche, Spaziergänge, Konzerte, ein Markt und für Kunsthandwerker und natürlich verschiedene Osterfeuer – was an den Feiertagen in Wismar und der Region los ist, lesen Sie hier.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.