Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Wieder Pulver in Briefen
Nachrichten MV aktuell Wieder Pulver in Briefen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.01.2017

Die Staatsanwaltschaften in MV fahnden nach den Absendern von Briefen mit weißem Pulver, die offenbar gezielt an Justizbehörden verschickt wurden. Es werde wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat ermittelt, erklärten die Staatsanwaltschaften gestern. In MV waren die verdächtigen Briefe am Mittwoch beim Amtsgericht in Ludwigslust und gestern bei der Staatsanwaltschaft in Rostock und Neubrandenburg eingegangen. Auch Justizbehörden in Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg waren betroffen. Da nicht klar war, ob es sich um eine gefährliche Substanz handelt, waren die Eingangs-Poststellen geschlossen worden. In Ludwigslust war das Amtsgericht abgeriegelt worden, so dass Verhandlungen ausfielen. Wie das Justizministerium mitteilte, wurden auch für gestern Prozesse abgesagt. Das in Ludwigslust entdeckte Pulver erwies sich laut Polizei als harmlos. Um was es sich handelt, wurde nicht erklärt. In anderen Bundesländern wurde das Pulver als Puderzucker identifiziert.

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hatten Briefe mit dem Milzbrand-Erreger Anthrax in den USA Aufregung verursacht. Fünf Menschen starben, mehrere erkrankten.

OZ

Im bevorstehenden Untersuchungsausschuss des Landtags zum Untreue-Skandal bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und der Finanzierung von Sozialverbänden fordert die AfD den Vorsitz für die Opposition.

13.01.2017

Rostock/Papenburg. Letzter Akt in Niedersachsen, danach geht’s los in MV: Auf der Meyer Werft in Papenburg ist das Genting-Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf Kiel gelegt worden.

13.01.2017

Mehr als 540000 Reisende nutzten im vergangenen Jahr die grüne Flotte

13.01.2017
Anzeige