Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell „Wir schulden den USA mehr Anstrengung“
Nachrichten MV aktuell „Wir schulden den USA mehr Anstrengung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 03.11.2016

Kommende Woche entscheiden die USA über mehr als zwei Kandidaten. Wie viel Kraft soll das mächtigste Land der Erde künftig in nationale Interessen stecken, wie viel in die Sicherheit der Verbündeten? Egal, wer gewinnt: Die USA werden nicht wieder in die alte Rolle schlüpfen.

Sie werden von uns Europäern erwarten, dass wir uns wesentlich stärker einbringen angesichts von Sorgen, die uns als atlantische Partner gemeinsam betreffen – und dies in einer Zeit, in der sich eine Krise auf die nächste türmt.

Lange wurden Souveränitätsrechte, Grenzen, Werte wie Demokratie und Religionsfreiheit nicht mehr so in Frage gestellt wie heute: Syrien, Irak, Ukraine, transnationaler Terror, Flüchtlingskrise – die Liste wird immer länger. Die Nato als verlässliches und starkes Bündnis mit den USA ist und bleibt auf absehbare Zeit die wichtigste Garantie, dass wir in Europa frei und sicher leben können. Gerade damit das so bleibt, muss Europa mit seinen 500 Millionen Bürgern, seiner wirtschaftlichen und kulturellen Kraft Probleme auch zunehmend selbst in die Hand nehmen, die es unmittelbar betreffen. Dazu braucht Europa Einigkeit und taugliche Mittel.

Deswegen ist es Zeit, die europäische Sicherheits- und Verteidigungsunion voranzutreiben. Wenn wir es als Europäer schaffen, unsere zivilen und militärischen Mittel klug zu bündeln und einzusetzen, beispielsweise in Krisengebieten Afrikas dem Terror den Nährboden zu entziehen und zugleich dort auch für Stabilität und Lebensperspektiven zu sorgen, kommt dies ganz unmittelbar unserer Sicherheit in Europa zu Gute.

So kann und muss eine gestärkte Europäische Union die Nato ergänzen, einen größeren Teil der Anstrengungen für unsere gemeinsame atlantische Sicherheit auf unsere europäischen Schultern nehmen, und unseren amerikanischen Freunden ein zukunftsfester Sicherheitspartner werden. Diese Anstrengung schulden wir nicht zuletzt den USA, die seit Langem für Europas Sicherheit einstehen.

OZ

Erstmals haben sogenannte Reichsbürger aus Greifswald Polizeibeamte verletzt. Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag haben eine 64-Jährige und ihre beiden ...

03.11.2016

. Im Landtag in Schwerin kann die Facharbeit beginnen. Nachdem das Parlament am Dienstag formell die Einsetzung der insgesamt neun Ausschüsse beschlossen ...

03.11.2016

Die Ostseewellen nagen an den Resten dieses hölzernen Bauwerks am Strand von Zingst. Am Zustand der Pfosten ist abzulesen, dass die Wucht des Wassers sehr stark sein muss.

03.11.2016
Anzeige