Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft 1200 Postbeschäftigte folgen Aufruf zum Warnstreik
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft 1200 Postbeschäftigte folgen Aufruf zum Warnstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 21.04.2013
Streikauswirkungen sind bisher noch wenig zu spüren. Foto: Carsten Rehder/Archiv
Berlin

Im Tarifstreit bei der Deutschen Post sind in der Nacht zum Samstag mehr als 1200 Beschäftigte dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik gefolgt. Betroffen waren nach Gewerkschaftsangaben Postverteilzentren in Schwerin, Lübeck, Elmshorn und Essen, Dortmund, Krefeld, Hagen sowie Herford. Rund sechs Millionen Briefe und 150 000 Pakete hätten nicht oder nur verzögert bearbeitet werden können.

Für die kommende Woche kündigte die Gewerkschaft weitere Warnstreiks an. An diesem Donnerstag steht die dritte Verhandlungsrunde im Tarifstreit an.

Die Gewerkschaft will für 132 000 Tarifbeschäftigte sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 140 Euro mehr im Monat durchsetzen. Insgesamt beschäftigt die Post in Deutschland 175 000 Menschen, darunter mehr als 40 000 Beamte.

dpa

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will seine Kreditbürgschaften für Werften künftig auf 200 Millionen Euro limitieren.

21.04.2013

Wegen zunehmender Überschuldungsfälle privater Haushalte in MV verzichten Angehörige aus Angst vor nachträglichen finanziellen Forderungen immer öfter auf einen Nachlass.

21.04.2013

Der Windturbinenhersteller mit Sitz in Rostock und Hamburg hat weitere Aufträge im Umfang von rund 125 Millionen Euro an Land gezogen.

20.04.2013