Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ausländische Touristen kurbeln den Einzelhandel an
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Ausländische Touristen kurbeln den Einzelhandel an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 22.03.2017
Regionale Spezialitäten, etwa aus Sanddorn, sind bei Urlaubern besonders beliebt. Quelle: Kai Lachmann
Anzeige
Schwerin

In Zeiten des boomenden Online-Handels in Deutschland werden Touristen zu einer immer wichtigeren Stütze für den stationären Handel in den Großstädten. Juweliere und Schuhgeschäfte, Feinkostläden, Parfümerien und andere Anbieter profitieren seit vielen Jahren von den Gästen aus den USA, Russland, Japan, China und anderen Ländern.

Auch in MV freut sich der Handel über den boomenden Tourismus. Für München hat der Handelsverband Bayern jetzt erstmals das Einkaufsverhalten chinesischer Touristen in einer Studie untersucht. 513 Euro geben die Gäste aus dem Reich der Mitte demnach pro Tag in der Isar-Metropole aus. Für Warnemünde wurde zuletzt 2012 ermittelt, dass Kreuzfahrtpassagiere 30 Euro an Land ausgeben.

Axel Büssem

Mehr zum Thema

Entscheidung liegt jetzt bei Gemeinden / Bürgermeister: Zeit und Geld verloren

17.03.2017

Das Seebad vieler Greifswalder plant eine Kurabgabe für Tagesgäste

20.03.2017

Das Glück ist in Nordeuropa zuhause - jedenfalls, wenn man dem jährlichen Weltglücksreport Glauben schenkt. Aber was haben die Norweger und Dänen, das andere neidisch gen Norden schielen lässt?

20.03.2017

Landesregierung plant Qualifizierungsoffensive für Schiffbau +++ Tagung zu Kirche und Tourismus beginnt in Wismar +++ Beauftragter für die Stasi-Unterlagen zieht Bilanz +++ Expertenforum zu Kreuzleiden

21.03.2017
Wirtschaft Hannover/Warnemünde/Schwerin - Cebit macht digitalen Wandel erlebbar

Aus Mecklenburg-Vorpommern sind laut Staatskanzlei jedoch nur drei Aussteller auf der Technologiemesse in Hannover dabei. Die Linke im Schweriner Landtag kritisiert die mangelnde Präsenz.

20.03.2017

Nicht alle Ostseebäder in MV schaffen es, die von Tief „Axel“ zerstörten. Küstenabschnitte und Wege bis Ostern wieder herzurichten.

20.03.2017
Anzeige