Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bau der umstrittenen Ostseepipeline geht voran
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Bau der umstrittenen Ostseepipeline geht voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:49 08.10.2018
Das Pipeline-Verlegeschiff „Castoro 10“ liegt im Greifswalder Bodden vor Lubmin. Quelle: Stefan Sauer/archiv
Lubmin

Die Gazprom-Tochter Nord Stream 2 setzt die Arbeiten zum Bau der Ostseepipeline nicht nur mit der Verlegung von Rohren, sondern auch mit dem Ausbau der Anlandestation fort. Am Montag sollen an der sogenannten Molchempfangsstation am deutschen Anlandepunkt Lubmin mehrere große Ventile installiert werden. Dort informiert das Unternehmen auch über den Projektstand. Ein Molch ist ein Prüfgerät, das durch die 1200 Kilometer lange Pipeline gefahren wird und dabei Daten über den Zustand der Rohre speichert. Nord Stream 2 setzt seit Samstag vor der deutschen Küste ein zweites Verlegeschiff zum Bau der umstrittenen Ostseepipeline ein.

dpa/mv

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat mehr Respekt für die Arbeit der Bauern eingefordert.

07.10.2018

Mit einem ökumenischen Festgottesdienst beginnt am Sonntag das diesjährige Erntedankfest in Dummerstorf bei Rostock. Das Fest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Der Ähre zur Ehre“.

07.10.2018

Die Kollision eines ICE-Zuges mit einer Oberleitung in Mecklenburg-Vorpommern führt zu Verspätungen auf der vielgenutzten Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin.

05.10.2018