Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Beschäftigte in Seehäfen bekommen drei Prozent mehr Geld
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Beschäftigte in Seehäfen bekommen drei Prozent mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 04.05.2018
Plastikwesten mit der Logo der Gewerkschaft „Verdi“. Quelle: Ralf Hirschberger/archiv
Anzeige
Bremen

Die Beschäftigten in den deutschen Seehäfen bekommen vom 1. Juni an drei Prozent mehr Lohn. Zusätzlich steigt für Mitarbeiter in Containervollbetrieben die jährliche Zulage um 250 Euro, teilte die Gewerkschaft Verdi am Freitag in Berlin mit. Der Tarifvertrag habe eine Laufzeit von zwölf Monaten. Darauf habe sich Verdi mit dem Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) in Bremen geeinigt.

Verdi-Mitglieder könnten zudem ab dem 1. Januar 2019 zwischen zwei Optionen wählen: Einem zusätzlichen freien Tag pro Jahr oder der Erhöhung des Arbeitgeberzuschusses zur betrieblichen Altersvorsorge um 15 Euro (auf 70 Euro) pro Monat. „Dieser Abschluss ist ein sehr gutes Ergebnis und ein großer Erfolg“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Torben Seebold. Im Volumen bedeute das Tarifergebnis eine Erhöhung von bis zu 4,3 Prozent.

dpa

Ein Experte aus Schwerin hält den Niedrigpreis im Nahverkehr für möglich. Vorbild könnte die österreichische Hauptstadt Wien sein. Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) ist skeptisch.

03.05.2018

Experten sind sich sicher: Viele Dinge können dank neuer Technologien völlig neu geregelt werden – das reicht von der Bordversorgung bis zum Lotsen, der heute nicht mehr physisch an Bord sein müsse.

26.04.2018

Im Ländervergleich der Umweltstiftung WWF gehört der Nordosten zur Gruppe der Nachzügler: Mehr als 200 Kilogramm landen pro Kopf und Jahr im Abfall.

27.04.2018
Anzeige