Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft DGB stellt Bedingungen für Zukunftspakt
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft DGB stellt Bedingungen für Zukunftspakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 03.01.2018
DGB-Nord-Chef Uwe Polkhaehn fordert mehr Tarifbindung in Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: Olaf Malzahn
Anzeige
Schwerin

Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern droht nach Ansicht der Arbeitgeberverbände bei Digitalisierung, Fachkräften und Wertschöpfung den Anschluss zu verlieren. Daher müsse ein „Zukunftspakt“ her, der als Neuauflage des Bündnisses für Arbeit die nötigen Weichenstellungen vornimmt.

Der Vorsitzende des DGB Bezirks Nord, Uwe Polkaehn. Quelle: Markus Schulz

Uwe Polkaehn, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord, vermisst im Konzept der Arbeitgeber einige Themen: „Höhere Löhne durch mehr Tarifverträge, familiengerechte Betriebszeiten, gesündere Arbeitsbedingungen, vor allem in Hotels und Gaststätten.“ Nur mit mehr Tarifbindung komme MV „aus dem Lohnkeller und auf die Erfolgsspur. Das müssen endlich auch die Arbeitgeber akzeptieren.“

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erklärte, die Zusammenarbeit mit Gewerkschaften und den Wirtschaftsverbänden sei ihr „sehr wichtig.“ Es müsse darum gehen, MV wirtschaftlich voranzubringen und für gute Arbeit und gute Löhne zu sorgen.

Gerald Kleine Wördemann

Arbeitsagentur gibt Zahlen für Dezember bekannt +++ Polizei sucht am Camminer See nach Leichenteilen

03.01.2018

In MV wird ein Wachstum von bis zu 1,9 Prozent erwartet. Die Entwicklung soll anhalten.

28.12.2017

Die Einkaufsstraßen in MV sind zurzeit besonders belebt. Viel umgetauscht wird aber nicht mehr – die Kunden lösen vor allem ihre Gutscheine ein.

28.12.2017
Anzeige