Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Einheitspreis im Nahverkehr nicht in Sicht
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Einheitspreis im Nahverkehr nicht in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 18.05.2017
Die Tarifsysteme für Busse und Bahnen in MV sind sehr unterschiedlich. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Schwerin

Flickenteppich MV: Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchs Land fahren will, durchquert dabei immer noch zahlreiche Preis- und Tarifzonen. Ein einheitliches Ticket für alle Busse und Bahnen im Land ist nicht in Sicht. Dabei hatte das Verkehrsministerium 2010 dieses Ziel ausgegeben.  Die Unterschiede im Land sind immer noch erheblich. Beispiel Vorpommern: In Ribnitz-Damgarten kostet ein Fahrschein 1,20 Euro, für die längste Strecke im Netz der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR) werden stolze 8,60 Euro berechnet. „Ein landeseinheitliches Tarif- und Taktsystem besteht als langfristiges Ziel fort“, betont das Schweriner Verkehrsministerium.

Axel Büssem

Geflügelhalter beraten Lage nach Vogelgrippe +++ „Ernährung für Gesundheit“: Experten erörtern Kooperation +++ Internationale Tagung zu Migration und Integration +++ Prozess zu großem TV-Diebstahl startet +++ IHK zieht Bilanz für „Karriere-Monitore“

16.05.2017

Viele Hotels und Restaurants finden keine gelernten Küchen-Profis mehr. Sie setzen stattdessen gezwungenermaßen auf mehr Fertiggerichte und Quereinsteiger.

10.05.2017

Die Arbeitszeit in der Ost-Chemie ist künftig nicht mehr starr. Unternehmen und Mitarbeiter können das miteinander regeln und vereinbaren. Arbeitgeber und Gewerkschaften sind zufrieden.

09.05.2017
Anzeige