Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Falsche Hotelsterne: Viele Betriebe an der Ostsee schummeln
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Falsche Hotelsterne: Viele Betriebe an der Ostsee schummeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 18.08.2016
Viele Betriebe werben offenbar mit Hotelsternen, die sie gar nicht haben oder die längst abgelaufen sind. Quelle: Hartmut Klonowski
Anzeige
Rostock

Viele Hotels in Mecklenburg-Vorpommern schmücken sich offenbar mit falschen Hotelsternen. Das ist das Ergebnis eines Tests des MDR. Von hundert überprüften Betrieben warben elf mit Sternen, die sie gar nicht oder zumindest nicht mehr haben. Besonders dreist fiel ein Hotel auf, das mit selbst gemalten Sternen wirbt. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) will gegen den Markenbetrug vorgehen, Betriebe kontrollieren und so Gäste sowie redliche Hoteliers besser schützen.

Rund 300 der 3000 Hotelbetriebe in MV tragen aktuell rechtmäßig mindestens einen Stern. Alle Schummler aufzuspüren, sei schwierig, zumal der Betrug meist im Internet stattfinde, sagt Dehoga-Chef Matthias Dettmann. „Wir können nicht tagtäglich alle im Blick haben. Aber wir werden jetzt nach und nach das Land durchgehen.“

Ertappte Betrüger würden aufgefordert, die illegale Werbung abzustellen oder sich klassifizieren zu lassen. Wer dem nicht nachkommt, muss mit Post aus Berlin rechnen: Seit zwei Jahren meldet Dehoga hartnäckige Betrüger bei der Wettbewerbszentrale. 15 Mal war das seit 2014 der Fall. 

OZ

Mehr zum Thema

Es ist Sommer, doch das Wetter in Deutschland fühlt sich zeitweise eher nach Herbst an. Darunter leiden Touristen aus dem In- und Ausland. Viele Stammgäste hält das aber nicht vom Urlaub ab.

13.08.2016
Kommentar Trickserei mit Hotel-Sternen - Service entscheidet

Von Kerstin Schröder

18.08.2016

Der Triglav ist Sloweniens Nationalberg, im Sommer pilgern Massen auf den Gipfel. Unterschätzen sollte man den König aber nicht - vor allem, wenn man über die schönste und längste Route aufsteigt. Dort warten kämpfende Steinböcke und kniffliger Fels.

13.09.2016

Erste Gastronomen verlangen mittlerweile Gebühren für übrig gelassenes Essen. Das Konzept stößt im Tourismusland MV auf wenig Verständnis.

17.08.2016

Die Bundesregierung prüft automatische Abgaben-Erhöhung, wenn Preise sinken. Das Ziel: Energie sparen.

16.08.2016

Bürgermeister erwarten von der Beteiligung an Windparks einen finanziellen Segen für ihre Kommunen. Kritiker sind noch skeptisch

11.08.2016
Anzeige