Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Immer mehr Teilzeitarbeit in Hotels an der Küste
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Immer mehr Teilzeitarbeit in Hotels an der Küste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 05.09.2013
In Hotels werden immer mehr Teilzeitarbeiter beschäftigt. Foto: J. Kalaene/Symbol
Schwerin

Die Hotels in Mecklenburg-Vorpommern setzen immer stärker auf Teilzeit-Mitarbeiter. Die Zahl der so Beschäftigten stieg im ersten Halbjahr um 21,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Schwerin mitteilte. Zugleich gab es 4,1 Prozent weniger Vollzeitkräfte.

Im gesamten vergangenen Jahr war die Zahl der Teilzeitmitarbeiter um 9,9 Prozent gestiegen, 2011 um 3,2 Prozent und 2010 um 16 Prozent. Wie viele Menschen in der Branche insgesamt beschäftigt sind und wie viele davon in Teilzeit arbeiten, wurde nicht mitgeteilt.

Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) kritisierte den Trend zur Teilzeit. „Arbeitsplätze, von denen man leben kann, werden systematisch abgebaut“, sagte der Geschäftsführer der Gewerkschaft für Mecklenburg-Vorpommern, Jörg Dahms. Mini-Jobber übernähmen die Arbeit von Vollzeitkräften. Besonders Frauen seien betroffen. „Sie werden in Teilzeit- und Mini-Jobs gedrängt.“

Ihre Kritik an der Entwicklung belegt die NGG durch Zahlen einer gemeinsam mit der Gewerkschaft Verdi in Auftrag gegebenen Studie des Pestel-Institut aus Hannover. Demnach hat die Zahl der Mini-Jobs in den vergangenen zehn Jahren um 60 Prozent zugenommen. „Mini-Jobber sind moderne Tagelöhner – mies bezahlt mit wenig Schutz“, so Dahms. Es gebe ein „völlig verlotterte Moral im Umgang mit dem Wert von Arbeit“.

OZ

Zur der Agrarmesse in Mühlengeez bei Güstrow werden mehr als 1100 Tiere in 170 Rassen und Farbschlägen zu sehen sein.

05.09.2013

Bis zum Jahresende wollen die Kritiker des Regierungsprojekts eine eigene Analyse der bisherigen Entwicklung in der Land- und Ernährungswirtschaft vorlegen.

18.09.2013

Jeder Vierte im Osten besitzt laut einer Umfrage ein Radio, eine Waschmaschine oder einen Toaster, die älter als 20 Jahre alt sind.

09.09.2013
Anzeige