Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft MV kämpft um Anbindung an Stromtrassen
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft MV kämpft um Anbindung an Stromtrassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:34 30.09.2016
Die großen Stromnetzbetreiber haben Planungen für zwei gigantische unterirdische Trassen zum Transport von Windstrom aus dem Norden nach Süden vorgelegt. (Symbolfoto) Quelle: Nicolas Armer / Dpa
Anzeige
Schwerin

Wird MV bei der Energiewende abgehängt? Die großen Stromnetzbetreiber Tennet und Transnet BW haben Planungen für zwei gigantische unterirdische Trassen zum Transport von Windstrom aus dem Norden nach Süden vorgelegt. Ab 2025, wenn Atomkraftwerke abgeschaltet sind, sollen die Trassen – vorbei an Hannover und Kassel – Strom aus erneuerbaren Energien zu den Industriezentren Baden-Württemberg und Bayern bringen.

Haken: An fast allen östlichen Bundesländern würden die Strom-Autobahnen vorbeiführen, sie lägen weit weg von MV. Experten fordern, dass der Nordosten nicht vergessen wird.

Frank Pubantz

Mehr zum Thema

Der Bau gigantischer unterirdischer Stromtrassen quer durch Deutschland für die Energiewende nimmt konkrete Formen an.

27.09.2016

Der Bau gigantischer unterirdischer Stromtrassen quer durch Deutschland für die Energiewende nimmt konkrete Formen an.

27.09.2016

Unterirdische Mega-Leitungen sollen ab 2025 von der Nordsee gen Süden führen / Nordosten setzt auf kleinere Lösung

30.09.2016

Eine Studie sieht starke Entwicklung auch in Schleswig-Holstein.

29.09.2016

Verbraucherschützer fordern Ampelsystem. Gastronomen und Bäcker in MV wehren sich.

26.09.2016

In Mecklenburg-Vorpommern gelten 21,7 Prozent der Menschen als arm. Mehr sind es nur in Berlin (22,4 Prozent) und Bremen.

23.09.2016
Anzeige