Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Mehr Dorsch: Vorschlag für Ostseefangquoten 2019
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Mehr Dorsch: Vorschlag für Ostseefangquoten 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 31.08.2018
Ostsee-Heringe liegen an Bord des Fischkutters "SAS 295" im Hafen des Fischwerk EuroBaltic. Quelle: Stefan Sauer/archiv
Anzeige
Brüssel

Fischer sollen 2019 mehr Scholle und Dorsch aus der westlichen Ostsee ziehen dürfen. Im Gegenzug sollen die Fangquoten für Hering dort verringert werden, wie die EU-Kommission am Freitag vorschlug. Umweltkommissar Karmenu Vella sprach von einem ausgewogenen Paket. Dazu gehört auch, dass im Hauptbecken der Ostsee mehr Lachs und im Golf von Riga mehr Sprotten und Hering gefischt werden könnten.

Die Kommission stützt ihre Vorschläge auf wissenschaftliche Gutachten des Internationalen Rates für Meeresforschung ICES und den 2016 beschlossenen Mehrjahresplan für die Bestände von Dorsch, Hering und Sprotte in der Ostsee. Die für Fischerei zuständigen Minister sollen den Vorschlag für 2019 am 15. und 16. Oktober beschließen.

„Die gute Nachricht ist, dass die wichtigen Fangquoten für Dorsch in der westlichen Ostsee wieder erhöht werden können, nachdem die Fischer einige harte Jahre ertragen mussten“, erklärte Vella. „Aber die Opfer haben sich gelohnt, denn der Bestand erholt sich.“ Nun müssten sich allerdings die Heringsbestände in der westlichen Ostsee ebenfalls regenerieren.

dpa

Die Zuckerfabrik Anklam rechnet in diesem Jahr mit einer ausgezeichneten Rübenqualität.

31.08.2018

Tourismusverband erwartet Rekord von mehr als 30 Millionen Übernachtungen. Sommer 2018 war in MV mit durchschnittlich 19,2 Grad Celsius der heißeste seit Beginn der Messungen 1881.

31.08.2018

Das erste mit Flüssiggas betriebene Kreuzfahrtschaftschiff von Aida Cruises wird heute Abend getauft.

31.08.2018
Anzeige