Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Metalltarifrunde im Bezirk Küste auf April vertagt
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Metalltarifrunde im Bezirk Küste auf April vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 23.03.2013
Gewerkschaft fordert Lohnzuschlag von 5,5 Prozent. Foto: Malte Christians
Anzeige
Hamburg

Die Tarifverhandlungen für die 140 000 Beschäftigten der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie sind am Freitag nach der ersten Runde vertagt worden. „Die IG Metall fordert mehr als fünfmal so viel wie die Wirtschaft in diesem Jahr wächst. Das passt nicht“, sagte Nordmetall-Verhandlungsführer Thomas Lambusch. Die Gewerkschaft verlangt 5,5 Prozent mehr Geld bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitnehmervertreter forderten Nordmetall auf, in der nächsten Tarifrunde am 24. April in Kiel ein Angebot vorzulegen. „Es liegt jetzt an den Arbeitgebern: Wenn sie wirklich eine schnelle Lösung wollen, dann muss in Kiel ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch“, sagte der Bezirksleiter der IG Metall Küste, Meinhard Geiken.

dpa

Die P+S-Werftenpleite hat ein juristisches Nachspiel: Die Staatsanwaltschaft Rostock hat ein Ermittlungsverfahren gegen aktuelle und frühere Geschäftsführer der P+S-Werften wegen Insolvenzverschleppung eingeleitet.

23.03.2013

Gegen aktuelle und frühere Geschäftsführer der Schiffbaubetriebe in Wolgast und Stralsund wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

23.03.2013

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Rostock wegen Insolvenzverschleppung auf den P+S-Werften hat nach Angaben des Insolvenzverwalters Berthold Brinkmann keinen Einfluss auf die Verkaufsbemühungen für den Schiffbaubetrieb in Stralsund.

22.03.2013
Anzeige