Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Neue Studie: Reeder mit Beschäftigung und Ratenniveau unzufrieden
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Neue Studie: Reeder mit Beschäftigung und Ratenniveau unzufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 16.04.2013
Hamburg

Den deutschen Reedern geht es nach einer Studie schlecht bis sehr schlecht. Die Schiffe seien kaum beschäftigt, das Ratenniveau niedrig, heißt es in der neuen Studie, die dem „THB Deutsche Schiffahrts-Zeitung“ vorliegt. Danach wird die Beschäftigung der Schiffe von der Hälfte der Reeder als schlecht und von einem weiteren Drittel der Reeder als sehr schlecht bezeichnet. Die Höhe der erzielbaren Charterraten wird von 30 Prozent der Reeder als schlecht und von weiteren 64 Prozent der Reeder als sehr schlecht charakterisiert.

Die Schifffahrtsindustrie befindet sich seit nunmehr fünf Jahren in der Krise. „Es gibt in einigen Marktsegmenten Tendenzen einer Besserung, aber auch Stimmen, die von einer bis zu siebenjährigen Dauer der Krise ausgehen“, sagte Thomas Mattheis von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft TPW Todt und Partner. Die Nachfrage nach Tonnage in den Kernsegmenten reiche nicht aus, die gesamte Flotte zu beschäftigen. Anders als in anderen Märkten - zum Beispiel Büroimmobilien - führe die Nachfragelücke auch bei den beschäftigten Schiffen zu einem sehr geringen Einnahmeniveau, das zum Teil nur zur Deckung der Betriebskosten, nicht aber zur Bedienung des Kapitaldienstes reicht, schreibt der THB.

dpa

Vertreter von Firmen diskutieren im nordwestmecklenburgischen Wietow, wie Photovoltaik künftig verstärkt auf Häusern statt auf kostbarem Acker eingesetzt werden kann.

16.04.2013

Auf einer Tagung im südmecklenburgischen Karow diskutieren die Landwirte unter anderem mit Minister Backhaus über Strategien nach dem Wegfall der bisherigen EU-Quoten.

16.04.2013

Von Lübeck-Travemünde aus überwachen die Nautiker künftig den Verkehr auf der Ostsee bis vor Rostock-Warnemünde.

16.04.2013