Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Pfand auf Weinflaschen und Milchtüten? Aus MV kommt Protest
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Pfand auf Weinflaschen und Milchtüten? Aus MV kommt Protest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 15.02.2017
Ein Glas Wein, ein Wein-Dekanter und Weinflaschen mit Rotwein stehen auf einem Tisch (Symbolbild). Quelle: Maja Hitij
Anzeige
Rostock/Berlin

Der Bundesrat will die Pfandpflicht auf Getränke massiv ausdehnen: Laut einem Änderungsvorschlag der Länderkammer zum geplanten neuen Verpackungsgesetz könnte künftig auch auf Milchtüten und Weinflaschen Pfand erhoben werden. So soll Müll vermieden und das Mehrwegsystem gestärkt werden.

In MV stößt die Idee auf ein geteiltes Echo. Der Landesvorsitzende der Grünen, Johann-Georg Jaeger, findet, dass auf Getränkedosen und Plastikflaschen „grundsätzlich Pfand erhoben werden sollte, egal, was drin ist.“ Allerdings betont er: „Das Pfand auf Wein und Milch auszudehnen, halte ich nicht für sinnvoll.“ Weinflaschen würden bereits zum großen Teil recycelt und die Flaschen zum jeweiligen Anbieter zurückzubringen, wäre sehr schwierig. Milchtüten würden zwar zum gewissen Teil verbrannt, doch: „Das ist mit dem Klimaschutz zu vereinbaren, solange wir auch Gas und Öl verbrennen."

OZ

Laut einer Studie fährt jeder PKW-Nutzer im Land pro Jahr 13 099 Kilometer. In Berlin sind es nur 9484.

08.02.2017

Industrie- und Handelskammern legen Konjunkturprognose vor +++ Berufswettbewerb der deutschen Landjugend startet in Güstrow +++ 72-Jährige nach tödlicher Kollision mit Motorradfahrer vor Gericht

07.02.2017

Der Stralsunder Ulrich Langer ist einer der viel beschworenen Arbeitgeber, der einen Flüchtling einstellen wollte. Doch er scheiterte an den Behörden.

06.02.2017
Anzeige