Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Schallschutz, Flüsterbremsen – Bahn will leiser werden
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Schallschutz, Flüsterbremsen – Bahn will leiser werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 26.04.2017
Reisende auf dem Hauptbahnhof in Rostock. Die Bahn will in den Schallschutz investieren. Quelle: Söllner, Frank
Anzeige
Rostock/Berlin

Die Bahn wird leiser: In diesem und in den kommenden drei Jahren werden der Bund und die Deutsche Bahn insgesamt mehr als 600 Millionen Euro in den Lärmschutz investieren – vordringlich in die Streckensanierung und in Lärmschutzwände sowie in die Umrüstung der Wagen.

Zusätzliche Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes werden für Maßnahmen an den Brennpunkten oberes Elbtal (Sachsen), Mittelrheintal und Inntal bereitgestellt, sagte Andreas Gehlhaar, Leiter des Umweltbereiches bei der Deutschen Bahn. „Wir lösen Schritt für Schritt das Versprechen ein, bis 2020 den Schienenlärm zu halbieren“, sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung. Der 45-Jährige, der im Februar zusätzlich zu seinen Aufgaben als Leiter Umwelt den Job des Lärmschutzbeauftragten im Bahnkonzern übernommen hat, will am Mittwoch anlässlich des Tages gegen Lärm erstmals einen entsprechenden Bericht vorlegen.

OZ

Gastronomen in Mecklenburg-Vorpommern bieten mindestens ein Glas ohne Bezahlung an. Darüberhinaus muss der Kunde bezahlen.

21.04.2017

Ihr zerstörter Verkaufsstand war das Symbolbild des Januar-Hochwassers in MV / Zum Saisonstart hat die Usedomerin Petra Hofmann nun einen Kiosk

15.04.2017

Fachleute raten jedoch zu Geduld. Kleingärtner sollten sich nicht verleiten lassen, empfindliche Pflanzen schon ins Beet zu pflanzen.

12.04.2017
Anzeige