Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Unsichere Zeiten sorgen für volle Schließfächer
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Unsichere Zeiten sorgen für volle Schließfächer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 07.05.2016
Freie Schließfächer sind in manchen Banken kaum noch zu bekommen. Quelle: Christian Charisius/dpa
Rostock

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt - und damit auch die Nachfrage nach Schließfächern. In manchen Geldinstituten in Mecklenburg-Vorpommern werden freie Fächer bereits knapp.

Ein weiterer Grund dafür sind die niedrigen Zinsen: Statt Geld auf dem Konto liegen zu lassen, kaufen viele Menschen Wertgegenstände und lagern sie im Banksafe. Bargeld sollte man jedoch nicht ins Schließfach legen, raten Verbraucherschützer. Selbst wenn es keine Zinsen bringt, sei ein Konto billiger als ein Safe.

Von Büssem, Axel

Mehr zum Thema

Wieder Ärger für die Deutsche Bank. Kurz nachdem der umstrittene Chefaufklärer im Aufsichtsrat der Bank aufgegeben hat, räumt die Bank Versäumnisse in Großbritannien ein. Das Institut muss das eigene Programm gegen Finanzkriminalität „grundlegend korrigieren“.

03.05.2016
Leserbriefe Erste Bank verlangt Geld für Bareinzahlung - Jetzt will die Bank auch an unser Kleingeld!

Kathrin Müller aus Greifswald

02.05.2016

Holpriger Start für den neuen Commerzbank-Chef Zielke: Die Quartalszahlen sind schwach, das Gewinnziel für das Gesamtjahr wackelt. Für zusätzliche Aufregung sorgen umstrittene Aktiendeals.

04.05.2016

Laut einem neuen Gesetz müssen die Bezüge der Sparkassen-Vorstände in Mecklenburg-Vorpommern offengelegt werden.

28.04.2016

Vertrautes Miteinander ersetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern immer mehr die alte Befehlskultur.

28.04.2016

Mecklenburg-Vorpommern ist das Bundesland mit den wenigsten Autos mit Batterieantrieb. Dass sich dies durch den geplanten 4000-Euro-Zuschuss für den Kauf eines E-Mobils großartig ändern wird, glaubt die Branche im Nordosten nicht.

28.04.2016