Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Unterlagen für Erweiterung der Ostseepipeline liegen bis Mai aus
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Unterlagen für Erweiterung der Ostseepipeline liegen bis Mai aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 10.04.2013
Die Ostseepipeline soll erweitert werden. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Anzeige
Schwerin

Für die Erweiterung der Ostseepipeline von Russland nach Deutschland um zwei weitere Leitungsstränge liegen vom 16. April an die Unterlagen öffentlich aus. Wie das Energieministerium in Schwerin am Dienstag mitteilte, handelt es sich um einen Vorschlag für den Untersuchungsrahmen der Umweltverträglichkeitsstudie im deutschen Küstenmeer und im Bereich des Festlandsockels. Bis zum 15. Mai könne jedermann Einsicht in die Unterlagen im Amt Lubmin, im Bergamt Stralsund sowie im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg und Rostock nehmen. Bis zum 29. Mai könnten Stellungnahmen abgegeben werden, über die am 26. Juni beraten werden soll.

Nach der Festlegung des vorläufigen Untersuchungsrahmens der Umweltverträglichkeitsstudie müsse das Unternehmen Nord Stream die entsprechenden Unterlagen und Untersuchungen in Auftrag geben. Erst danach beginnen laut Ministerium die eigentlichen Genehmigungsverfahren - das Planfeststellungsverfahren inklusive Beteiligungsverfahren, öffentlicher Auslegung und Erörterungstermin sowie das Verfahren für die Genehmigung nach dem Bundesbergbaugesetz.

Da die geplanten Erdgashochdruckleitungen auch durch die Gewässer von Russland, Finnland, Schweden und Dänemark verlaufen, erfolgen in diesen Ländern ebenfalls Genehmigungsverfahren und Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Weitere Informationen

dpa

Im Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg beginnt heute die Verkehrsministerkonferenz mit Bundesminister Peter Ramsauer (CSU). Ein Schwerpunkt der Konferenz wird die Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur sein.

10.04.2013

Das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hat bei seinen Untersuchungen für die Frühjahrsaussaat keine genetischen Anomalitäten festgestellt.

10.04.2013

Der Präsident des Wirtschaftsverbandes fordert, dass energetische Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden steuerlich absetzbar werden.

10.04.2013
Anzeige