Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Unternehmen sollen Tourismussteuer bezahlen

Rostock Unternehmen sollen Tourismussteuer bezahlen

Der Tourismusverband MV regt eine Abgabe für die Infrastruktur an.

Voriger Artikel
Kaffeekapseln und „to go“ – Immer mehr Verpackungsmüll
Nächster Artikel
Polen verzichtet auf Atomkraftwerk in Westpommern

Eine Möwe am Strand von Rostock-Warnemünde (Symbolbild).

Quelle: Jens Büttner

Rostock. Im Nachbarland Schleswig-Holstein führt Flensburg eine Tourismusabgabe für Unternehmen ein. Auch in Mecklenburg- Vorpommern wird diese Abgabe zum Finanzieren der touristischen Infrastruktur diskutiert. „Der Landes-Tourismusverband setzt sich für eine ergebnisoffene Diskussion“ ein, so Verbandssprecher Tobias Woitendorf. Die Idee ist nicht unumstritten: Bäderverband und IHK Rostock haben Bedenken.

Darum geht es: Städte und Gemeinden sollen von Betrieben, die mit Urlaubern Umsatz machen, die Abgabe verlangen dürfen. Das Geld darf, anders als die Bettensteuer, nur zweckgebunden ausgegeben werden. Finanziert werden könnten so etwa Touristeninformationsstellen, Radwege und Werbung. Die Möglichkeit haben bisher nur Kur- und Heilbäder mit der Fremdenverkehrsabgabe, bei der auch Firmen zur Kasse gebeten werden – neben der Kurtaxe für Gäste.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Zeiten sind sehr politisch, die Gesellschaften in vielen Ländern nicht nur in Europa scheinen sehr polarisiert. Wirken sich Politik und Image eines Landes auf das Reiseverhalten aus? Fragen dazu an Stefanie Berk, Touristikchefin beim Veranstalter Thomas Cook.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.