Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Vogelgrippe: Risikogebiete stehen fest
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Vogelgrippe: Risikogebiete stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 18.03.2017
Geflügelpest: Risikogebiete in MV Quelle: Olaf Maaß
Schwerin

Das Ende der Stallpflicht wegen der Vogelgrippe wird in den einzelnen Landkreisen unterschiedlich gehandhabt. Laut dem Agrarministerium bleibt das Auslaufverbot für alle gewerblichen Geflügelhalter bestehen. Sie müssen weiter Einzelanträge auf Ausnahmegenehmigungen stellen.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind Geflügelhaltungen mit mehr als 100 Tieren betroffen, im Kreis Mecklenburgische Seenplatte hingegen erst mit mehr als 1000. Die Stadt Rostock unterscheidet gar nicht zwischen privaten und gewerblichen Haltern – außer im Risikogebiet am östlichen Ufer des Breitlings wird hier die Stallpflicht für alle aufgehoben.

Nur in Risikogebieten an der Küste und um viele Seen und Flüsse herum sowie in Gebieten, in denen Vogelgrippe-Fälle nachgewiesen wurden, bleibt die Stallpflicht bestehen.

Im Kreis Nordwestmecklenburg gilt sie weiterhin im Bereich der Wismarer Bucht und der Travemünder Bucht. Alle Inseln und viele Seen im Kreis gehören zum Risikogebiet. Im Landkreis Rostock gilt ein Auslaufverbot vereinzelt an der Ostseeküste zwischen Pepelow und Nienhagen. Weitere Seen und das Naturschutzgebiet Trebel sind auch betroffen.

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat den gesamten Küstenstreifen des Festlands zum Risikogebiet erklärt. Betroffen sind Teile der westlichen und der östlichen Küste Rügens, Teile der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und die gesamte Insel Hiddensee. In Vorpommern-Greifswald gilt im Mündungsgebiet sowie entlang des gesamten Flusslaufs der Peene Auslaufverbot für Geflügel.

Zusätzlich sind 500 Meter breite Uferstreifen um große Seen wie Müritz, Galenbecker See und Fleesensee, weil es dort viele Wildvögel gibt.

Die vom Land am Mittwoch angekündigten Lockerungen bei der Stallpflicht haben die Kreisveterinärämter bereits in Not gebracht. Hunderte Anrufe hätten die Telefonanlagen am Donnerstag fast lahmgelegt, sagten Sprecher der Landkreise Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte. Die Sprecher forderten Geflügelhalter sofort auf, Anträge auf Ausnahmegenehmigungen generell schriftlich zu stellen.

Alexander Salenko

Bahnhöfe, Schienen, Stellwerke – in diesem Jahr will die Deutsche Bahn etliche Anlagen in MV erneuern. Zunächst werden die Reisenden allerdings Umwege und Verspätungen hinnehmen müssen.

14.03.2017

In ein paar Jahr endet die Förderung älterer Windräder. In MV lassen sich dann 220 Windrädern nicht mehr kostendeckend betreiben, es droht die Stilllegung. Doch wohin mit dem Müll?

13.03.2017

Mecklenburg-Vorpommern gibt dieses Jahr deutlich mehr für Straßenbau aus. Das bleibt nicht ohne Folgen für den Verkehrsfluss: Allein in den Landkreisen Rostock und Vorpommern-Rügen gibt es 35 Großbaustellen, die meisten davon mit Vollsperrungen.

11.03.2017