Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 06.10.2017
Das Thema Holz spielt auch in diesem Jahr eine wichtige Rolle auf der RoBau. Quelle: Archiv
Rostock

„RoBau“ und „Wohnideen & Lifestyle“ werden eröffnet

In der Rostocker Hansemesse beginnen heute die Messen „RoBau“ und „Wohnideen & Lifestyle“. Wie in den vergangenen Jahren können sich die Besucher umfassend über alle wichtigen Dinge beim Bauen, der Modernisierung und Energieeffizienz sowie die Inneneinrichtung informieren. Insgesamt sind bis Sonntag rund 250 Aussteller vertreten.

In diesem Jahr spielt das Thema Einbruchschutz eine besondere Rolle auf der RoBau. „Das Sicherheitsbedürfnis für das Zuhause ist merklich gestiegen“, sagte Organisator Marco Haase von der Messegesellschaft. In Kooperation mit der Polizei, Spezialfirmen aus der Region und den Herstellern von Sicherheitstechnik sei in der Messehall ein kompetenter Anlaufpunkt geschaffen worden. Eine weitere Sonderschau präsentiert den Baustoff Holz.

10. Jahreskongress zur politischen Bildung in MV

Rostock. Die immer weiter zunehmende Digitalisierung der Kommunikation ist Thema des 10. Jahreskongresses zur politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern heute in Rostock. Die Bildungsarbeit müsse sich auf die Veränderungen einstellen, denn sie sei wichtiger denn je, sagte Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, die den Kongress ausrichtet. Es gelte zunächst auszuloten, in welchem Maße sich die politische Kommunikation schon verändert hat. So habe die jüngste Bundestagswahl gezeigt, dass alle Parteien neben den klassischen Methoden wie Plakate, Kundgebungen oder Fernsehwerbung auch die Social Media stark eingebunden haben.

OZ

Die Schifffahrt soll sauberer werden. Bis zum Jahr 2020 muss Schweröl mit viel Schwefel verschwinden.

02.10.2017

Mit einem Nettoverdienst zwischen 900 und 1500 Euro müssen fast 300 000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern auskommen. Weitere 110 400 bekommen sogar unter 900 Euro.

29.09.2017

Jedes zweite Unternehmen kann Ausbildungsplätze nicht besetzen. Jugendliche können sich auch jetzt noch bewerben.

27.09.2017