Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 13.10.2017
Logo der Postbank über dem Eingang einer Filiale Quelle: Martin Gerten
Anzeige
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg

Wieder Warnstreik bei der Postbank

Erneut bleiben Postbankfilialen in Norden geschlossen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat für heute und Sonnabend rund 500 Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg zum Warnstreik aufgerufen. Nach Angaben von Verdi-Sprecher Frank Schischefsky soll den Forderungen nach höheren Löhnen und besserem Kündigungsschutz Nachdruck verliehen werden. Die Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 18 000 Beschäftigten bei Postbank, Postbank Filialvertrieb AG sowie Tochterunternehmen waren im September ergebnislos abgebrochen worden. Laut Verdi kann es durch den Warnstreik vielerorts auch zu erheblichen Einschränkungen bei der Entgegennahme und dem Verschicken von Postsendungen kommen, da diese oft von den selben Mitarbeitern bearbeitet werden beziehungsweise im selben Gebäude lagern. Schon bei dem Warnstreik Mitte September waren unter anderem in Schwerin und Rostock die Filialen komplett geschlossen geblieben.

Messe „Spielidee“:  1000 Spiele zum Ausprobieren

Rostock. In der Rostocker Hansemesse beginnt heute die fünfte Messe „Spielidee“. In den vergangenen Jahren hat sich die Messe laut Veranstalter einen Namen als Hobbyparadies und Erlebnisort gemacht. Spielebegeisterte, Modellbaufans und auch kreative Köpfe könnten ein buntes und reichhaltiges Programm in der Hansemesse erwarten. Dabei stehe das Zusammensein mit der Familie und Freunden im Mittelpunkt. So könnten die Besucher mehr als 1000 Brett-, Würfel- und Kartenspiele ausprobieren. Am Sonnabend werden zudem die Landesmeisterschaft im Mensch-Ärger-Dich-Nicht sowie die Ostseemeisterschaft in dem Legespiel Carcassone ausgetragen. Am Sonntag werden dann 66 Puzzler versuchen, den Titel „Schnellste Puzzlestadt Deutschlands“ für ihre Heimatstadt zu erringen.

Bewerberrekord beim Filmfestival dokumentART in Neubrandenburg

Neubrandenburg. Dokumentarfilme aus aller Welt sind in den nächsten fünf Tagen in Neubrandenburg zu sehen. In der Stadt beginnt heute das 26. Europäische Filmfestival dokumentART. Das neue Motto „films & future“ (Film und Zukunft) hat dem Festival einen Bewerberrekord beschert: 1800 Filme waren eingereicht worden. Daraus wählte eine Programmkommission unter Leitung der neuen, aus Taiwan stammenden Filmfestleiterin Yun-hua Chen die 44 Wettbewerbsfilme aus. Die bis zu 60 Minuten langen Streifen kommen aus 18 Ländern. Nach Angaben des Vereins „Latücht - Film & Medien“ als Veranstalter widmen sich die Wettbewerbsbeiträge gesellschaftlichen Herausforderungen wie Landflucht und Klimawandel, Kriegen, Wirtschaftskrisen und Krankheiten.

Zum Rahmenprogramm gehören Filme, die sich speziell an Kinder- und Jugendliche richten, außerdem „Osteuropäische Filme“  aus Russland, Georgien, Bulgarien und Polen sowie Dokumentationen aus und über Mecklenburg-Vorpommern. Das Festival bei dem vier Preise vergeben werden, läuft bis zum 17. Oktober.

Tierschützer fordern Ende der Massentierhaltung

Rostock. Umwelt- und Tierschützer wollen heute beim Rostocker Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg eine Resolution gegen Massentierhaltung übergeben. Sie fordern damit für die Jamaika-Sondierungsgespräche in Berlin ein klares Bekenntnis zum Umbau der Tierhaltung.

OZ

Zu hohe Preise, zu niedrige Löhne – Branche leidet unter schlechtem Ruf

13.10.2017

Durch den Wanrstreik der Postbank bleiben am Freitag und Sonnabend die Filialen geschlossen. Dies kann auch zu Einschränkungen bei der Ausgabe und Entgegennahme von Postsendungen führen. 14 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern sollen betroffen sein.

12.10.2017

Mehr als 900 000 Passagiere im Land. In allen großen Häfen gibt es Zuwachs. Ein großes Problem aber bleibt.

12.10.2017
Anzeige