Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Zehn Wochen nach Sturmflut: Viele Strände noch beschädigt
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Zehn Wochen nach Sturmflut: Viele Strände noch beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:53 20.03.2017
Ein Imbiss auf dem Steilufer von Zempin auf der Insel Usedom ist Anfang des Jahres durch die Sturmflut zerstört worden. Quelle: Stefan Sauer
Rostock

Zehn Wochen nach der verheerenden Sturmflut „Axel“ liegt eine erste Bilanz vor. Laut Landesumweltministerium beantragten 36 Gemeinden entlang der Ostsee 12,44 Millionen Euro an Hilfsmitteln. Hinzu kommen Eigenmittel der Kommunen von 25 bis 50 Prozent. Das ist weniger, als anfangs befürchtet worden war. Allein das Land hatte seinen Anteil zunächst auf 25 Millionen Euro beziffert.

Nicht alle Orte schaffen es jedoch, beschädigte Strände und Wege bis zum touristisch wichtigen Osterwochenende in vier Wochen wieder herzurichten. Und es wird Kritik am Hilfsprogramm des Landes laut.

OZ

Mehr zum Thema

Überlebenschance für die 26-Jährige, die das Down-Syndrom hat, nur mit Hilfe eines
Stammzellspenders. Der muss schnell gefunden werden. Am Sonnabend gibt es dazu eine große Typisierungsaktion in Anklam.

17.03.2017

Es eilt: Heute große Typisierungsaktion in Anklam / ASB organisiert Fest

18.03.2017

Ehrenamtliche Patientenhilfe erhält Preis für Mitmenschlichkeit

18.03.2017

Einzelnen Landkreisen erlassen unterschiedliche Vorschriften für gewerbliche Geflügelhalter.

18.03.2017

Bahnhöfe, Schienen, Stellwerke – in diesem Jahr will die Deutsche Bahn etliche Anlagen in MV erneuern. Zunächst werden die Reisenden allerdings Umwege und Verspätungen hinnehmen müssen.

14.03.2017

In ein paar Jahr endet die Förderung älterer Windräder. In MV lassen sich dann 220 Windrädern nicht mehr kostendeckend betreiben, es droht die Stilllegung. Doch wohin mit dem Müll?

13.03.2017