Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
„XY“ fahndet in Missbrauchs-Fall

Schwerin „XY“ fahndet in Missbrauchs-Fall

ZDF-Sendung sucht Täter, der einen Elfjährigen in Schwerin missbrauchte

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Ballonfahrer kommen in den Adelsstand

Der Franzosenweg in Schwerin. Auf einem nahen Spielplatz wurde ein 11-Jähriger missbraucht. „Aktenzeichen XY“ sucht den Täter.

Quelle: C. Kettler

Schwerin. Bei einem Fall von Kindesmissbrauch in Schwerin unterstützt die Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ die Ermittler. Am 15. Dezember 2015 war ein elfjähriger Junge nahe dem Schweriner Schloss Opfer sexuellen Missbrauchs geworden. Die Sendung läuft heute ab 20.15 Uhr im ZDF.

Ein unbekannter Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab, hatte den Jungen an jenem Dienstag gegen 7.45 Uhr in der Stadt angesprochen, in den Schlossgarten und von dort zu einem Spielplatz gelockt. Auf dem Gelände, das zur Bundesgartenschau 2009 neu gestaltet wurden, sei der Schüler missbraucht worden, teilte das Rostocker Polizeipräsidium mit. Die Tat ereignete sich zwischen 7.45 Uhr und 10.30 Uhr. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 30 bis 45 Jahre alten Mann, stämmige Figur, grau-blonde Haare, blaue Augen, 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er trug eine Brille, Drei-Tage-Bart, eine schwarze Stoffjacke, dunkle Jeans, graue Adidas-Sportschuhe und einen weißen Pullover.

Da die landesweite Fahndung mit dem Phantombild nicht zum Erfolg führte, hätten sich die Ermittler an die ZDF-Sendung gewandt, berichtet Polizeisprecherin Sophie Pawelke. „Ein Schweriner Kripo-Beamter wird den Fall in der Sendung schildern.“

Der Erfolg in einem früheren Fall macht Mut. Im März konnte die Betrugsserie mit Kühlungsborner Ferienimmobilien durch Unterstützung von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ aufgeklärt werden. Die Hinweise nach der im Januar ausgestrahlten Sendung führten zu einem 55-Jährigen und einer 52-Jährigen aus dem Landkreis Rostock, die Urlauber über Internetportale um Zehntausende Euro betrogen hatten. Im aktuellen Fall sucht die Polizei nun bundesweit nach Zeugen, die den unbekannten Mann in Begleitung des 11-Jährigen beobachtet haben oder Personen, die Informationen zum Täter geben .

Hinweise bitte an die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock, ☎ 0382088882222.

ee

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Penzlin/Schwerin
Norbert Schumcher, Freier Horizont, stellte sich den Fragen der OSTSEE-ZEITUNG. Das Interview führten Chefredakteur Andreas Ebel, Chefkorrespondent Frank Pubantz und der OZ-Leser Edmund Jänsch.

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Norbert Schumacher, Freier Horizont, will die Bürger mehr in Entscheidungen einbinden.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.